thumbnail Hallo,

Der Sportdirektor der Katalanen lobt den Einsatz des Stürmers und erklärte, warum ihm Messis Tore wehtun.

Barcelona. Beim 4:1-Sieg über Atletico Madrid wurde David Villa beim FC Barcelona spät eingewechselt. Zum Stammpersonal zählte der spanische Nationalspieler zuletzt nicht mehr. Sportdirektor Andoni Zubizarreta ist dennoch überzeugt, dass der 31-Jährige wieder seine Top-Form finden werde.

Umjubelte Einwechslung

„Seine Tore haben uns zu dem gemacht, was wir sind, und das wird auch weiterhin so sein. Villa hat viel für uns getan und wird auch in Zukunft alles geben, was er hat. Seine Arbeitsrate, seinen Einsatz und so weiter“, sagte der ehemalige spanische Nationaltorhüter.

Der 51-Jährige lobte zudem die Unterstützung des Publikums, das Villa bei dessen Einwechslung mit stehenden Ovationen bedachte. „Die Zuschauer sind sehr klug, sie wissen, wann ein Spieler Applaus braucht. Das haben sie bei Villa getan, bei Adriano, etc.“, erklärte Zubizarreta.

13 Zähler vor Real

Mit dem Sieg über Atletico Madrid hat Barcelona in der Liga 46 von 48 möglichen Punkten geholt. Neun Punkte liegen die Katalenen damit vor der Mannschaft von Trainer Diego Simeone. Der Vorsprung auf Real Madrid, das gegen Espanyol Barcelona nicht über ein Remis hinauskam, beträgt mittlerweile 13 Punkte. Ein Zwischenstand, mit dem Barcelonas Sportdirektor hochzufrieden ist. „Uns geht es sehr gut. Vor der Saison hätten wir so ein Ergebnis sofort unterschrieben“, urteilte der 51-Jährige.

„Die Torhüter unter uns leiden“

Gegen Atletico erzielte Lionel Messi seine Saisontore 24 und 25. Insgesamt kommt der argentinische Angreifer damit im Kalenderjahr 2012 inzwischen auf 90 Tore. Der ehemalige Torhüter sieht die Trefferquote des 25-Jährigen zwiegespalten. „Wir sind daran gewöhnt, dass er zwei Tore macht und jetzt hat er schon 90. Diejenigen von uns, die Torhüter sind, leiden. Er hat die Fähigkeit, Tore zu machen, die niemand anderes schaffen könnte“, erläuterte Zubizarreta.  

EURE MEINUNG: Knackt Messi in dieser Saison seinen Liga-Rekord von 50 Toren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig