thumbnail Hallo,

Nach dem blamablen Unentschieden gegen die katalanischen Gäste äußerte sich der portugiesische Trainer zum Meisterschaftskampf und den damit verbundenen Chancen.

Madrid. Nach dem blamablen 2:2-Unentschieden gegen Espanyol Barcelona am Sonntagabend sagte Real Madrids Meistertrainer Jose Mourinho, dass eine Titelverteidigung beinahe unmöglich sei. Trotz alledem solle die Mannschaft für den Rest der Saison ihr Bestes geben.

Später Ausgleich kostet Sieg

Für den amtierenden spanischen Meister glich der Abend einem Albtraum – In der 88. Spielminute sorgte Espanyols Juan Albin für den befreienden Ausgleichstreffer, der den Madrilenen zwei Punkte im Rennen gegen den Lokalrivalen Atletico Madrid kostete.

„Ich halte die Titelverteidigung beinahe für unmöglich. Trotz alledem müssen wir besser spielen. Wenn wir in der Liga besser sind, sind wir es auch in der Champions League“, sagte Mourinho den Reportern nach dem Spiel. „Wir sind nicht so gut, wie im letzten Jahr. Uns fehlt die Freude und das Vertrauen“, fügte er hinzu.

Mourinho: „Modric machte kein schlechtes Spiel“

Kroatiens Nationalspieler und Real-Profi Luka Modric wurde nach einer bemerkenswerten Leistung und einem Pfostentreffer während der Halbzeit überraschenderweise ausgewechselt. Mourinho sah in der Auswechslung einen taktischen Grund.

„Modric hat kein schlechtes Spiel gemacht. Ich habe ihn aus taktischen Gründen rausgenommen. Diese Entscheidung hat mir leid getan, da er bis dahin eine klasse Partie gemacht hat“, so Mourinho.

EURE MEINUNG: Stimmt Ihr diesen Aussagen zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig