thumbnail Hallo,

Die Auswärtsteams hatten in den Topspielen die Oberhand. Malaga und Bilbao holten drei Zähler auf fremden Boden. Granada gegen Sociedad und Getafe gegen Osasuna enden Remis.

Sevilla. In der Primera Division rutscht der FC Sevilla immer weiter in die Krise. Gegen den Champions-League-Achtelfinalisten FC Malaga gab es eine neuerliche 0:2-Niederlage. Athletic Bilbao fährt dagegen einen wichtigen 1:0-Auswärtssieg bei RCD Mallorca ein. Beim 1:1 zwischen dem FC Getafe und Osasuna gab es, genau wie beim 0:0 zwischen dem FC Granada und Real Sociedad, ein Remis.

Malaga landet wichtigen Dreier beim FC Sevilla

Mit Ivan Rakitic bei Sevilla sowie Roque Santa Cruz und Martin Demichelis bei Malaga standen drei ehemalige Bundesligaakteure in den Startformationen ihrer Teams. Letzterer war es auch, der in der 49 Minute den Bann brach und die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. Eliseu machte dann in der 70. Minute per Elfmeter den Sack zu. Mit dem 2:0-Auswärtserfolg setzt sich Malaga in der Tabelle oben fest und darf sich auch im nächsten Jahr wieder Hoffnungen auf einen Platz in der Königsklasse machen.

Sevilla rutscht dagegen immer weiter in die Krise. Durch die siebte Niederlage im elften Spiel befindet man sich nur noch auf dem zwölften Tabellenrang. Bei Siegen der Konkurrenz am Sonntag kann es sogar noch weiter bergab gehen.

Bilbao mit wichtigem Sieg

Für etwas Entlastung sorgte dagegen der Finalist aus der Europa League 2011/2012. Athletic Bilbao siegte bei Mallorca mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Aduriz in der elften Minute.

Bilbao rückt damit an Sevilla vorbei auf den elften Tabellenplatz. Mallorca bleibt mit lediglich 13 Zählern weiterhin im Tabellenkeller.

Remis in Granada

In einem schwachen Spiel sahen die Zuschauer in Granada keine Tore. Dem Überraschungsteam Real Sociedad gelang es nicht, sich klare Chancen herauszuarbeiten. Sociedad rückt immerhin vorerst auf den achten Platz vor, Granada überholt Mallorca und rangiert nun auf Platz 17.

Späte Tore in Getafe

Eine magere Begegnung sahen auch die Besucher des Coliseum Alfonso Perez in Getafe. Im Spiel gegen Osasuna gab es zunächst wenige Highlights zu bestaunen. Erst in der 84. Minute schien Sola die Gäste zu erlösen. Doch Castro gab in der Nachspielzeit auch den Heimfans etwas zu feiern, indem er einen Foulelfmeter zum 1:1-Endstand verwandelte. Getafe bleibt weiterhin auf einem guten siebten Rang, Osasuna ist noch immer Tabellensechzehnter.

EURE MEINUNG: Braucht Sevilla einen Trainerwechsel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig