Messi gegen Falcao: Ganz Spanien blickt auf das Duell der Torjäger

Das Spitzenspiel der Primera Division steht an: Erster gegegen Zweiter, Barcelona gegen Atletico Madrid. Es ist auch das Duell der beiden Top-Torjäger.
Barcelona. Der FC Barcelona ist momentan das Maß aller Dinge in der spanischen Primera Division. Nun steht das Duell gegen den härtesten Verfolger an. Atletico Madrid und Torjäger Falcao reisen ins Camp Nou. Bei Barca liegen indes natürlich (mal wieder) die Hoffnungen auf Rekordmann Lionel Messi.

Zuletzt deutliche Siege

Sechs Punkte trennen Barca und Atletico momentan in der Tabelle. Barcelonas unglaubliche Punkteausbeute (14 Siege aus 15 Spielen) ist rekordverdächtig. Nun soll auch Atletico dran glauben. Ein Blick auf die letzten Jahre liefert auch keinen echten Anlass für Barcelona, an einem erneuten Erfolg zu zweifeln. 5:0, 3:0, 5:2, 6:1 sowie 3:0 - das sind die Resultate der letzten Spielzeiten! Immer gab es deutliche Siege für die Katalanen. Doch dieses Jahr ist alles anders - Atletico gilt als so stark wie noch nie.

Xavi warnt vor Atleticos Dynamik

Auch Barcelonas Mittelfeldmotor Xavi weiß, dass das Spiel gegen den Tabellenzweiten kein Selbstläufer wird. Besonders Atleticos Torjäger Falcao könnte eine echte Gefahrenquelle darstellen. „Dieser Spieler kann den Unterschied ausmachen. Aber die ganze Mannschaft macht insgesamt nur wenige Fehler und sie spielt sehr dynamisch“, so Xavi im Vorfeld der Begegnung gegenüber Reportern.

„Piquenbauer“ vs. Falcao

Falcaos direkter Gegenspieler dürfte der Welt- und Europameister Gerard Pique sein, der am Sonntag ein Jubiläum feiern wird. Zum 200. Mal läuft er dann für Barca auf. Mittlerweile hat der lange Defensivspezialist auch wieder zu seiner Form gefunden und wird nicht umsonst mit Franz Beckenbauer verglichen: „Pique hat zu seiner Bestform zurückgefunden und trägt zurecht den Spitznamen ,Piquenbauer‘“, schrieb das Sportblatt El Mundo Deportivo in diesen Tagen.



Falcao rechtzeitig fit

Dabei stand vor dem Einsatz von Falcao bis vor wenigen Tagen noch ein dickes Fragezeichen. Beim Pokalspiel gegen Getafe am vergangenen Mittwoch (3:0) fehlte der Kolumbianer noch aufgrund von muskulären Problemen. Nun meldete der Klub jedoch rechtzeitig, dass der 26-Jährige wieder fit sei und gegen Barca sein Torkonto (aktuell 16 Treffer) weiter aufschrauben will.

„Ich fürchte keinen Gegner, auch nicht Messi“

Überhaupt hat sich Atletico für die Partie Einiges vorgenommen. Trotz der suboptimalen Ergebnisse der letzten Jahre geht das Team selbstbewusst in die 90 Minuten. „Ich fürchte keinen Gegner, auch nicht Messi“, sagte Atletico-Schlussmann Thibaut Courtois im Vorfeld.

Duell der Superlative

Überhaupt wird es das Duell der Superlative. Während Messi erst vor kurzem die ewige Rekordmarke von Gerd Müller knackte und mittlerweile bei 88 Treffern im Kalenderjahr steht, erzielte Falcao zuletzt beim 6:0-Sieg gegen Deportivo La Coruna unglaubliche fünf Treffer in einem Spiel. Das ist die „beste Werbung“ für die spanische Liga, äußerte sich nun auch Spaniens Natonaltrainer Vicente Del Bosque. Wie er freuen sich auch viele andere Fußballfans, wenn der Anpfiff ertönt.

EURE MEINUNG: Wie geht das Spel aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !