thumbnail Hallo,

Spaniens Nationaltorhüter denkt bereits über seine aktive Zeit bei Real Madrid hinaus. Die USA als letzte Karrierestation kann sich Casillas dabei sehr gut vorstellen.

Madrid. Iker Casillas, Torhüter von Real Madrid, liebäugelt damit, seine erfolgreiche Karriere in den USA ausklingen zu lassen. Der 31-Järhige kann sich zum Ende seiner Laufbahn einen Wechsel in entspanntere Gefilde durchaus vorstellen.

USA versprüht großen Reiz

 „Ich will in der Zukunft in einer entspannteren Atmosphäre spielen, zum Beispiel in den USA, die ich sehr liebe.“, äußerte sich der Spanier gegenüber dem spanischen Fernsehsender La Sexta.

„Natürlich würde ich am liebsten meine Laufbahn bei Real beenden“, so der viermalige Welttorhüter weiter. „Aber wenn ich sehe, wie heftig die Kritik hier manchmal ausfällt, wo ich gerade einmal 31 Jahre alt bin, kann man sich vorstellen, wie es mit 37 sein wird.”

Beckham als Wegbereiter

Damit würde Casillas dem Beispiel seines ehemaligen Teamkollegen David Beckham folgen, der 2007 mit 32 Jahren von Real zu den Los Angeles Galaxy in die MLS wechselte.

Der Spanier spielt seit seinem achten Lebensjahr für Real Madrid und ist seit der Saison 1999/2000 Profi. Bislang gewann er mit den Königlichen fünfmal die spanische Meisterschaft (2001, 2003, 2007, 2008 und 2012) und zweimal die Champions League (2000 und 2002). Darüber hinaus absolvierte er 143 Länderspiele für die spanische Auswahl und gewann die Weltmeisterschaft 2010 sowie zweimal die Europameisterschaft (2008, 2012). Desweiteren wurde er in den Jahren 2008 bis 2011 viermal in Folge zum Welttorhüter gewählt.

EURE MEINUNG: Wäre die USA ein geeigneter Ort um Casillas Karriere ausklingen zu lassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig