thumbnail Hallo,

Der Schlussmann der Madrilenen würde den Liga-Titel bereitwillig opfern, wenn dies gleichbedeutend mit dem Champions League-Gewinn wäre. Diese Ansicht teilt der Trainerstab nicht.

Madrid. Iker Casillas, Kapitän des spanischen Rekordmeisters Real Madrid, enthüllte, dass er glücklich wäre, den Thron der Primera Division dem Erzrivalen FC Barcelona zu überlassen, wenn dies den zehnten Triumph in der Königsklasse sichern würde.

Madrid werden wenig Restchancen auf die Meisterschaft eingeräumt

Eine Vielzahl von Unterstützern und Experten der Los Blancos haben die Mannschaft von Jose Mourinho im Rennen um die La Liga-Krone bereits abgeschrieben, nachdem die Königlichen schon mit elf Zählern hinter dem Tabellenführer Barcelona zurückliegen.

Real-Torhüter Casillas gab zu, dass er den nationalen Titel an den großen Rivalen aus Katalonien abzugeben bereit sei, wenn dies Madrid „La Decima“, die zehnte Trophäe in der Champions League, garantieren würde. 

„Ich muss nicht darüber nachdenken. Falls man mir sagen würde, wir beenden die Liga mit 25 Punkten Rückstand, wäre das offensichtlich nicht ideal, da der nationale Wettbewerb sehr wichtig ist. Aber würde man mir sagen, dass wir dafür den zehnten Titel gewinnen, würde ich das sofort so unterschreiben“, sagte der 31-Jähruge gegenüber La Sexta.



Alle Partien besitzen die gleiche Bedeutung

Trainer Jose Mourinho bereitet sein Team derzeit auf das Achtelfinalspiel im nationalen Pokal am Mittwoch gegen Celta Vigo vor, während Assistenzcoach Aitor Karanka abstreitet, dass der Klub nur einer Priorität nacheifere. Der Verein aus der spanischen Hauptstadt werde alles tun, um alle Wettbewerbe zu gewinnen.

„Ob die Priorität dem Pokal oder der Liga gilt? Bei diesem Klub und für diesen Trainerstab gibt es nur eine Priorität, und zwar jeden Titel und jedes Match zu gewinnen“, gab Karanka bei einer Pressekonferenz zu Protokoll.

„Das Pokalspiel hat nicht weniger Bedeutung als irgendein anderes Spiel.“

Für Real zählt jeder Titel

Der frühere Abwehrspieler von Athletic Bilbao verriet, dass Madrid alles tue, um die Lücke zu den besser platzierten Gegnern zu schließen, damit man das erste Mal seit 2008 eine erfolgreich Titelverteidigung feiern kann.

„Wir denken nicht wie Casillas. Der Trainerstab ist jetzt schon sehr unzufrieden mit dem Rückstand und wir wollen nicht weiter zurückfallen. Hier kämpfst du um jeden Titel, und daher werden wir das auch weiterhin verfolgen.“

EURE MEINUNG: Casillas will Liga abschenken. Gibt der Real-Kapitän mit dieser Einstellung ein schlechtes Vorbild für die Mannschaft ab?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig