thumbnail Hallo,

Morinho denkt weder daran, das Fußball-Geschäft zu verlassen, noch, eine Pause einzulegen.

Madrid. Viel wird zurzeit spekuliert über die Zukunft von Real Madrids Trainer Jose Mourinho. Jetzt schaltete sich „The Special One“ selbst ein und konnte sich dabei einen Seitenhieb gegen Pep Guardiola, Ex-Trainer des FC Barcelona, nicht verkneifen: „Falls ich gehen sollte, werde ich nicht ein Jahr lang Urlaub machen“. Guardiola hatte im Sommer seinen Vertrag bei den Katalanen nicht verlängert und sich ein Jahr Ruhe verschrieben.

Mourinho will arbeiten

Täglich gibt es neue Gerüchte um den Meistertrainer der Königlichen. Mal ist er im Gespräch bei Paris St. Germain, mal bei Manchester City, oder er wird als potenzieller Nachfolger der Trainerlegende Sir Alex Ferguson bei Manchester United gehandelt.

Eins ist jedoch klar: Im Falle einer Kündigung bei Real steht eine Pause nicht zur Debatte: „Falls ich nicht hier [in Madrid] arbeite, dann werde ich woanders arbeiten“, so Mourinho.

Portugiesischer Humor

Den Spekulationen um einen Wechsel zu PSG tritt Mourinho mit Humor entgegen. Er habe in der spanischen Presse gelesen, „dass Ancelotti in Madrid übernehmen wird.“ Für Mourinho bedeute dies, dass sie entweder zusammenarbeiten würden, „oder, dass wir unsere Jobs tauschen.“

EURE MEINUNG: Sollte Mourinho bei Real bleiben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig