thumbnail Hallo,

Anstelle von Jose Mourinho, gab der Co-Trainer der „Königlichen“ im Anschluss an das Stadtderby die Pressekonferenz – und war zufrieden mit der Leistung des Teams.

Madrid. Nach dem 2:0-Erfolg im Stadtderby gegen Atletico Madrid, äußerte sich der Co-Trainer von Real Madrid, Aitor Karanka, zur Leistung des Teams und begründete die Entscheidung von Trainer Jose Mourinho der Pressekonferenz fernzubleiben.

Wo war Mourinho?

„Ich war in der Umkleidekabine, als der Boss (Jose Mourinho, Anm. d. Red.) hinaus auf den Platz ging. Es ist so, dass jeder, der ihm nicht zustimmt oder mit seiner Arbeit unzufrieden ist, ihm dies zeigen kann, sodass sie dann wieder hinter der Mannschaft stehen. Das war der Plan“, sagte Karanka gegenüber der spanischen Sportzeitung AS.

Mourinho stehe stets für das Team in der Öffentlichkeit ein, das solle gewürdigt werden. Anschließend lenkte der ehemalige Spieler der Madrilenen die Aufmerksamkeit auf die zurückliegende Partie gegen den Stadtrivalen. „Die Hauptsache ist aber, dass wir heute gewonnen haben.“

„Wussten, es wird ein schwieriges Spiel“

Man habe das Spiel nach dem 1:0 kontrolliert, erklärte Karanka. „Wir hatten kaum Probleme in der Verteidigung. In der Halbzeit haben wir dann die Wichtigkeit eines zweiten Tores angesprochen, denn Atletico hat Spieler, die die Dinge jederzeit wieder schwieriger machen können. Wir wussten, es würde ein schwieriges Spiel werden, weil Atletico mit viel Selbstvertrauen anreiste, denn sie waren sechs Punkte vor uns. Heute waren sie zwar nicht so gut, aber sie hatten viel Ballbesitz“, führte Karanka fort.

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr die Abwesenheit von Mourinho bei der Pressekonferenz?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig