thumbnail Hallo,

Der spanische Nationaltorhüter stellte sich bei einem Interview hinter seinen Trainer und lobte dessen hervorragende Arbeit.

Madrid. Iker Casillas und Jose Mourinho gelten nicht als beste Freunde. Dennoch lobte der Kapitän von Real Madrid bei der Vorstellung eines neuen Fußballschuhs die gute Arbeit seines Trainers, der in den letzten Tagen heftige Kritik einstecken musste.

Lob für Mourinho

Casillas zeigte sich ob der Pfiffe im Copa-del-Rey-Spiel enttäuscht: „Noch vor einigen Monaten applaudierten uns diejenigen, die uns nun auspfeifen. Aber im Fußball hat jeder ein kurzes Gedächtnis.“

Die Pfiffe beim 3:0-Heimerfolg gegen den Drittligisten Alcoyano galten in erster Linie Jose Mourinho. „Ein großer Teil des Erfolges haben wir ihm zu verdanken. Die letzten Spielzeiten waren sehr gut. Es wird zu viel vom besten Trainer der Welt verlangt“, lobte Casillas den Portugiesen. „Barcelona hat hervorragend gespielt und fast alles gewonnen. Aber mit der Zeit waren wir in der Lage, sie zu schlagen. Noch vor ein paar Spielzeiten wäre Barcelona der haushohe Favorit gewesen...“ Auch dies führt der Torhüter auf Mourinho zurück.

„Müssen jedes Spiel gewinnen“

Mit Atletico Madrid steht am Wochenende nicht nur ein Duell mit dem Stadtrivalen sondern auch mit dem um acht Punkte besser platzierten Zweiten an. Für Real geht es in dieser Partie deshalb nur um einen Sieg. „Ein Unentschieden wäre nicht gut“, gibt Casillas zu. Um weiterhin eine realistische Chance auf den Titel zu bewahren, müsse die Mannschaft „bis zum Ende des Jahres jedes Spiel gewinnen.“

Bei elf Punkten Rückstand auf den FC Barcelona bleibt den Madrilenen, die jetzt schon mehr La-Liga-Niederlagen als im Vorjahr kassiert haben, auch nichts anderes übrig.

EURE MEINUNG: Wer ist für Euch der beste Trainer?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig