thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Sohn von Johann Cruyff zeigt sich von Barcas Leistung unter Vilanova beeindruckt. Die beiden Superstars Messi und Ronaldo seien Lichtjahre besser als der Rest.

Barcelona. Der ehemalige Spieler des FC Barcelona und von Manchester United, Jordi Cruyff, stellt vorm „El Clasico“ im exklusiven Interview mit Goal.com die Stellung der beiden Schlüsselspieler Lionel Messi und Cristiano Ronaldo heraus. Auch die Leistungen der beiden Trainer Tito Vilanova und Jose Mourinho beeindrucken Cruyff.

Ob nun Messi oder Ronaldo der bessere ist, kann der Sohn von Johann Cruyff nicht sagen: „Sie sind zwei Spieler, die weit über dem Rest stehen. Die Fußball-Welt wartet darauf zu sehen, wer der bessere ist, aber diese Debatte wird drei oder vier Jahre weitergehen, weil sie dem Rest um Lichtjahre voraus sind.“

Vilanova hat wenig verändert

Mit der Leistung vom neuen Barca-Cheftrainer Tito Vilanova ist Cruyff zufrieden. Er habe gegenüber Pep Guardiola wenig verändert und müsse das bei intelligenten Spielern wie Xavi auch nicht. „Ich sehe keinen großen Unterschied. Die Intuition und Intelligenz der einzelnen Spieler kreiert den Stil Barcelonas, der sie seit vielen Jahren ausmacht“, so der 38-jährige Niederländer.

Weiter führt er aus: „Es ist wahr, sie haben sich in einigen Spielen schwer getan. Gegen Granada gewannen sie verdient, aber mit Schwierigkeiten. In Sevilla hatten sie es auch schwer. Aber Fußball ist im Allgemeinen nicht einfach. Die Teams sind gut organisiert und es ist schwer, sie zu knacken.“

Mourinho wird Trainer bleiben

Real Madrid hofft diesen Sonntag auf einen Sieg in Barcelona, damit der Rivale nicht auf elf Punkte wegziehen kann. Trotz der negativen Schlagzeilen rund um Real glaubt Cruyff, dass Mourinho die Situation unter Kontrolle hat.

„Er weiß, was er tut“, sagt Cruyff und fügte an: „Er hatte viel Erfolg in seiner Trainerkarriere mit seiner Persönlichkeit und auch die Spieler haben ihm immer geholfen. Es ist normal, dass der Druck steigt, wenn die Dinge nicht gut laufen. Am Ende geht Mourinho immer seinen Weg.“

Selbst bei einer Niederlage von Madrid glaubt der Ex-Profi von Barcelona nicht an eine Vorentscheidung im Titelrennen: „Ich habe noch nie gesehen, dass ein Team im Oktober Meister wird. Erst im Mai ist die Saison vorbei, aber die Dinge werden für Madrid unangenehm, sollten sie verlieren.“

EURE MEINUNG: Ist Real Madrid heute zum Siegen verdammt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig