thumbnail Hallo,

Der erste Teil des siebten Spieltages der spanischen Primera Division war ein Muss für echte Mathematik-Freaks, denn die Schiedsrichter verteilten ihre Karten durchaus großzügig.

Spanien. 35 gelbe, zwei Gelb-Rote und drei Rote Karten – das ist die Bilanz der ersten fünf Spiele des siebten Spieltages in Spanien. Sportlich überraschte Aufsteiger Celta Vigo den FC Sevilla und setzte sich mit 2:0 durch. Tabellenschlusslicht Espanyol gelang ebenfalls ein Teilerfolg: gegen Real Valladolid holte man sich auswärts durch ein 1:1-Unentschieden einen Punkt.

Celta Vigo besiegt FC Sevilla mit 2:0

In der Freitagabend-Begegnung feierte der Aufsteiger den dritten Heimerfolg der Saison. Angreifer Iago Aspas brachte die Hausherren nach genau einer Stunde Spielzeit mit einem souverän verwandelten Elfmeter in Führung. Die Gäste hatten über das ganze Spiel lang nichts entgegenzusetzen und so kam es, wie es kommen musste: zwei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte De Lucas das 2:0 aus der Sicht seiner Mannschaft (85.) – die Entscheidung.

Rayo Vallecano besiegt La Coruna knapp aber verdient

Der Madrider Vorstadtklub setzte sich gegen Aufsteiger La Coruna knapp aber verdient mit 2:1 durch. Piti (18.) und Jose Carlos (29.) brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße, Pizzi gelang kurz vor der Pause der Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt (41.). Dabei sollte es dann auch bleiben. Das Spiel wurde mit zunehmender Dauer immer rustikaler geführt, so zückte Schiedsrichter Pedro Jesus satte zehn Mal die gelbe Karte.

Saragossa unterliegt Getafe in einer harten Partie mit 0:1

Das Spiel glich eher einem Schlachtfeld: überharte und teilweise rücksichtslose Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen, der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Drei Platzverweise sowie sieben gelbe Karten sprechen eine deutliche Sprache. Und das Ergebnis? Getafe setzte sich mit 1:0 durch, Diego Castro traf in der 64. Minute vom Elfmeterpunkt.

Valladolid trennt sich von Espanyol mit 1:1

Eine mittelmäßige Partie. Tabellenletzter Espanyol sicherte sich den zweiten Punkt nach sieben Spieltagen. Verdu verwandelte in der 70. Minute den Strafstoß gegen die Gastgeber, Oscar glich in der 82. Minute aus. Auch hier saßen die Karten des Schiedsrichters locker: sieben gelbe und eine gelb-rote Karten standen nach dem Spiel im Protokoll.

Betis besiegt Real Sociedad mit 2:0

Die Gäste können in der Ferne einfach nicht gewinnen. Bislang gewann Sociedad alle Heimspiele, dafür wurde jedes Auswärtsspiel verloren. So auch gegen Betis: Paulao sorgte in der 18. Minute für die frühe Führung, Rubén Castro machte in der 81. Minute alles klar.

EURE MEINUNG: Wie habt ihr die Spiele gesehen? Was sagt ihr zu der "Kartenflut"?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig