thumbnail Hallo,

Real Madrid: Ehemaliger Präsident attackiert Jose Mourinho und Florentino Perez

Der ehemalige Präsident von Real Madrid ärgert sich über das Verhalten der Verantwortlichen und kritisiert Perez' starke Bindung zu den Medien.

Madrid. Der ehemalige Präsident von Real Madrid – Ramon Calderon – ist verärgert über Jose Mourinho und Florentino Perez. Der 61-Jährige war bis 2009 Präsident der Königlichen und wurde durch den Assistenten Vicente Bolude ersetzt, bevor Perez den Posten langfristig übernahm.

Kritik am Verhalten

Trotz des Rücktritts gab Calderon seine Meinung über die Los Blancos preis und verriet der AL-Watan: „Ich kenne viele Menschen im Verein die der Meinung sind, dass sich Mourinho und sein Agent Mendes aufführen als wenn der Club ihnen gehören würde.“

Zu enges Verhältnis zu den Medien

„Das Problem ist die seltsame Schweigsamkeit von Florentino Perez. Das beunruhigt mich sehr“. Calderon, der nun als Anwalt arbeitet, ist vom aktuellen Präsidenten wenig angetan und vermutet, dass die Popularität von Perez ein Ergebnis von dessen engem Verhältnis zu den spanischen Medien ist.

Perez fast unantastbar

„Mourinho oder die Spieler kann man schon mal kritisieren, aber Florentino's starkes Verhältnis zu den Medien schützt ihn vor jeglicher Kritik“, so Calderon und weiter: „Es gibt eine Reihe von Journalisten die ihren Job verloren haben, weil sie Florentino Perez attackiert haben.“

Ronaldo ein Mensch wie jeder andere?

Schließlich äußerte sich der 61-Jährige über die letzten Gerüchte um Cristiano Ronaldo und dessen angebliche Traurigkeit im Verein. Der Portugiese solle sich einfach auf den Fußball zu konzentrieren: „Cristiano erlebt, wie jeder andere Mensch, Gefühle und Eindrücke. Seine Kommentare an die Presse haben all das noch weiter verstärkt. Warum ist er traurig? Der Grund ist mir nicht bekannt, aber das Wichtigste für ihn ist es gut zu spielen und Tore zu schießen.“

EURE MEINUNG: Fehlverhalten von Mourinho? Immunität des Präsidenten? Was haltet ihr von den Verantwortlichen der Königlichen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Dazugehörig