thumbnail Hallo,

David Beckham lässt seine Karriere bekanntlich langsam in den USA ausklingen. Nun könnte er sich vorstellen, nach Europa zurückzukehren. Allerdings als Klubbesitzer vom FC Malaga.

Malaga. Der FC Malaga hat momentan einige finanzielle Probleme. Da könnte der ehemalige Weltstar David Beckham nun helfen. Laut der Los Angeles Times ist der Engländer zusammen mit dem ehemaligen US-Nationalspieler Alexis Lalas interessiert, 75 Prozent der Anteile zu übernehmen.

Der spanische Verein gehört zu den Clubs, denen in dieser Europapokalsaison bereits die Prämienzahlungen eingefroren wurden, weil sie gegen die Financial-Fairplay-Statuten verstoßen haben. Das liegt vor allem daran, dass der Scheich Abdullah bin Nasser Al Thani, der den Verein 2010 für 25 Millionen gekauft hat, den Geldhahn zugedreht hat.

Stars sind bereits weg

In den letzten beiden Jahren hatte er aber fast 150 Millionen Euro in den Verein gepumpt. Nun scheint er aber das Interesse an dem Verein verloren zu haben. Als Folge daraus, haben bereits Stars wie Ruud van Nistelrooy und Santi Cazorla den Verein verlassen.

Beckham kann helfen

Nun könnte das Geld von David Beckham den Verein retten. Wenn der Verein nämlich die Gehälter bezahlen kann, wird auch die Teilnahme an der Champions League nicht viel helfen, da dann keine Prämien mehr von der UEFA gezahlt werden.

EURE MEINUNG: Beckham zu Malaga? Wäre das eine gute Sache?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig