thumbnail Hallo,

Jose Mourinho gilt als spezieller Typ, und dessen ist sich der Portugiese nur zu bewusst. Nun will er mit Rücksicht auf seine gewonnenen Titel nur noch der „Einzige“ genannt werden

Madrid. Jose Mourinho ist schon immer etwas eigen gewesen und hat unbestritten ein riesiges Selbstvertrauen. Das zeigt nun auch seine jüngste Forderung. Anstatt wie bisher der „Besondere“ will der demnächst lieber der „Einzige“ genannt werden. Das macht Mourinho an seinen Erfolgen fest.

„Die Dinge sind für mich sehr gut gelaufen, Gott sei Dank. Ich fokussiere mich inzwischen auf andere Dinge. Die Freude an den Titelgewinnen mit Inter war, dass ich einen Verein gesehen habe, der 50 Jahre zuvor nichts mehr gewonnen hat. Das ist es, was mich immer glücklicher macht als die eigenen Ziele zu verfolgen“, sagte Mourinho gegenüber dem portugiesischen TV-Sender SIC.

Mourinho sammelte viele Titel

„The Special One“ oder „The Only One“, wie er gerne genannt werden möchte, schaffte es in den drei vielleicht größten Ligen jeweils mindestens einmal die Meisterschaft zu gewinnen. Mit Inter holte der ebenso den Titel wie mit Real Madrid und dem FC Chelsea. Außerdem räumte er in Portugal mit dem FC Porto mehrfach die Meisterschaft ab. Dazu konnte er zweimal die Champions League gewinnen.

Mourinho „the Only One“?

„Ob man mich mag oder nicht, aber ich habe die Titel in den drei wichtigsten Ligen gewonnen. Deshalb sollten mich die Leute nicht mehr „Special One“, sondern „Only One“ nennen“, sagte Mourinho am Montag.

EURE MEINUNG: Wie steht ihr zu Jose Mourinho?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig