thumbnail Hallo,

Der Niederländer wurde in diesem Sommer oft mit einem Weggang von den Katalanen in Verbindung gebracht. Nun versicherte sein Berater, dass ein Wechsel nicht in Frage kommt.

Barcelona. Berater Rob Jansen hat klargestellt, dass sein Schützling Ibrahim Afellay nicht die Absicht hat, seinen Klub, den FC Barcelona, in diesem Sommer zu verlassen. Der niederländische Nationalspieler wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Wechsel zum FC Arsenal und Inter Mailand in Verbindung gebracht.

PRIMERA DIVISION
2012/13
DER ERSTE SPIELTAG (18./19. AUGUST)
Real Madrid - FC Valencia
UD Levante - Atletico Madrid
FC Barcelona - Real Sociedad San Sebastian
Athletic Bilbao - Real Betis Sevilla
Real Saragossa - Real Valladolid
Celta Vigo - FC Malaga
FC Sevilla  - FC Getafe
RCD Mallorca - Espanyol Barcelona
Rayo Vallecano - FC Granada
Deportivo La Coruna - CA Osasuna

Zufrieden in Barcelona


Afellay sei jedoch zufrieden bei der „Blaugrana“ und möchte sich in der kommenden Saison in Barcelona durchsetzen, so Jansen. „Die Leute sollten die Gerüchte über einen bevorstehenden Transfer nicht so ernst nehmen“, sagte er gegenüber Voetbal International.

Allerdings räumte Jansen ein, dass es viele Interessenten gebe. „Das war aber schon immer der Fall. Es gibt jedoch absolut keinen Grund für ihn, den Klub zu verlassen“, fuhr er fort.

Wegen Kreuzbandriss lange außer Gefecht

Der 26-Jährige wechselte im Januar 2011 vom PSV Eindhoven zum spanischen Renommierklub. Bisher absolvierte Afellay 20 Einsätze in der Primera Division. In der vergangenen Saison verpasste er allerdings weite Teile der Spielzeit, da ihn ein Kreuzbandriss aus dem September 2011 ein halbes Jahr außer Gefecht setzte.

Anfang Mai feierte er gegen den FC Malaga sein Comeback und gehörte im Juni zum Kader der niederländischen Nationalmannschaft, der bereits in der Gruppenphase der EURO 2012 in Polen und er Ukraine scheiterte.

EURE MEINUNG: Kann sich Afellay in der kommenden Saison in Barcelona durchsetzen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig