thumbnail Hallo,

Der ehemalige Stürmer vom FC Barcelona hat den gegen ihn erhobenen Vorwürfen widersprochen, er habe 3,5 Millionen Euro Steuern in Spanien hinterzogen.

Barcelona. Die spanische Staatsanwaltschaft hat kurz vor Ablauf der Verjährungsfrist noch Anklage gegen  Samuel Eto'o, den ehemaligen Stürmer des FC Barcelona, erhoben. Man wirft ihm vor, während seiner Zeit in Spanien 3,5 Millionen Euro an Einnahmen für die Vergabe seiner Bildrechte am spanischen Fiskus vorbei laviert zu haben.

Juristische Probleme für den dreifachen Champions League Gewinner

Wie Reuters berichtet, bat der Staatsanwalt einen Richter, das Verfahren gegen den ehemaligen Barca-Spieler vor der Verjährung zu eröffnen. Die Staatsanwaltschaft wirft Eto'o vor, zwei Unternehmen, eins in Ungarn und ein weiteres in Spanien, zu dem Zweck gegründet zu haben, Einkünfte aus der Abtretung seiner Rechte am eigenen Bild an den spanischen Klub sowie an Sportswear-Hersteller Puma am spanischen Fiskus vorbei zu schleusen.

Eto'o und sein angeblich teurer Lebensstil

Eto'o soll angeblich das spanische Unternehmen dazu missbraucht haben, um seine persönlichen Ausgaben, wie zum Beispiel Zahlungen für seine Hypotheken, für Möbel und auch für Ausgaben im Zusammenhang mit seinen diversen Luxus-Autos, darüber widerrechtlich abzuspulen. Eto'os ehemaliger Agent, Jose Maria Mesalles, und der ehemalige Manager des spanischen Unternehmens, Manuel de Jesus Lastre, wurden ebenfalls von der Staatsanwaltschaft wegen identischer Straftaten angeklagt.

Eto'o widerspricht den Vorwürfen und sicher Kooperation zu

Eto'o hat den staatsanwaltlichen Vorwürfen energisch widersprochen. Er habe, so Eto'o, bereits Ende 2011 Strafanzeige gegen Jose Maria Mesalles, seinen ehemaligen Agenten und Anwalt, wegen Betruges erstattet. Der Manager, so Eto'o, habe vollen Zugriff auf sein Vermögen gehabt und Gelder abgezweigt, um sie durch undurchsichtige Kanäle zu schleusen. Eto'o, der der Staatsanwaltschaft volle Kooperation zusicherte, formulierte, er sei ebenso Opfer der dubiose Machenschaften gewesen, für die er nun angeklagt wurde, wie seine Anzeige aus 2011 beweisen würde.

EURE MEINUNG: Wird das noch böse für Eto'o enden oder verläuft es sich im Sande?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig