thumbnail Hallo,

Jose Mourinho warnt vor Übermut in den Reihen von Real Madrid. Trotz sieben Zählern Vorsprung, sei der Titelkampf in der Primera Division noch lange nicht enschieden.

Madrid. Jose Mourinho ist ein Realist! Und deswegen warnt der portugiesische Erfolgscoach vor zu viel Übermut in den Reihen von Real Madrid. Trotz sieben Punkten Vorsprung in der Primera Division, sei der Titel noch längst nicht unter Dach und Fach. Auch der FC Barcelona hätte noch deutliche Ambitionen auf den Titel.

Punkteausbau

„Sind sieben Punkte etwa viel? Die Presse macht ja schon fast so, als wären wir nicht mehr einzuholen. Aber die Saison ist noch lang“, so Mourinho in einem Interview mit der portugiesischen Zeitung Lusa. Am letzten Wochenende konnten Mourinhos Mannen den Vorsprung in der spanischen Eliteliga ausbauen. Während Real 3:1 gegen Saragossa siegte, kam der ärgste Verfolger vom FC Barcelona nur zu einem torlosen Remis beim FC Villarreal.

Mal Hü, mal Hott!

Dennoch ist Mourinho weit davon entfernt, zu frühe Schlüsse zu ziehen und kritisiert die Presse. „Die gleichen Leute, die uns jetzt schon zum Meister machen, haben vor einigen Wochen noch geschrieben, dass die Mannschaft intakt sei und nichts auf die Reihe bekommt. In vielen Presseangelegenheiten wird oftmals übertrieben - das darf man dann nicht so ernst nehmen.“

Nächste Etappe: Getafe

„Heute sind wir Meister und morgen sind wir wieder ein Krisenklub! So schnell kann das gehen, aber ich lasse mich nicht davon beunruhigen“, so Mourinho weiter. Das nächste Ligaspiel bestreitet Real Madrid am 4. Februar beim Tabellenachten FC Getafe, während der FC Barcelona im Heimspiel gegen Real Sociedad wieder die Möglichkeit hat, den Rückstand auf Real zu verkürzen.

Eure Meinung: Treibt die Presse ein böses Spiel mit Real Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig