thumbnail Hallo,

Spaniens Erfolgstrainer Aragones gestorben

Luis Aragones, Erfolgstrainer der spanischen Nationalmannschaft, starb am frühen Samstagmorgen im Alter von 75 Jahren.

Madrid. Spanien trauert um Erfolgstrainer Luis Aragones. Der Europameister-Coach von 2008 verstarb am frühen Samstagmorgen im Alter von 75 Jahren in einer Klinik in seiner Heimatstadt Madrid.

Dies berichtete der Radiosender RNE unter Berufung auf den behandelnden Arzt Dr. Pedro Guillen. Aragones war bereits zur Behandlung im Krankenhaus und verstarb am frühen Samstagmorgen.

Aragones wurde als Spieler und als Trainer Meister mit Atletico Madrid. Mit dem Klub gewann er 1974 auch den Weltpokal und machte 370 Spiele. Dabei gewann er auch dreimal die Meisterschaft in Spanien. Seinen größten Erfolg feierte Aragones jedoch 2008 im EM-Finale in Wien, als Spanien unter seiner Regie mit 1:0 gegen die deutsche Nationalmannschaft triumphierte.

"Er hat die Geschichte des spanischen Fußballs verändert. Er war eine Person, die die Spieler unserer Generation stark beeinflusst hat. Er war gutmütig, ehrlich, aufrichtig", sagte Nationaltorhüter Iker Casillas. Vicente del Bosque, Nachfolger als Nationaltrainer, dankte Aragones "für sein Erbe". Luis sei eine Schlüsselfigur in der Geschichte des spanischen Sports gewesen, so del Bosque, der mit Spanien 2010 Welt- und 2012 Europameister wurde. "Er war es, der den Weg zur erfolgreichen Ära der Nationalelf eingeschlagen hatte", so del Bosque.

EURE MEINUNG: Was wünscht ihr seiner Familie?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig