thumbnail Hallo,

Für Juan Mata läuft es momentan beim Champions-League-Sieger FC Chelsea noch nicht wie gewünscht. Für die Nationalmannschaft wurde er dennoch nominiert. Das will er nutzen.

Madrid. Juan Mata, Mittelfeldspieler des Champions-League-Sieger FC Chelsea, ist momentan nicht wirklich glücklich in London. Er kommt nach einer guten ersten Saison in England inzwischen fast nur noch von der Bank.

Dennoch gehört der Mittelfeldspieler, der das letzte Tor im EM-Finale gegen Italien schoss, wieder zum Kader der spanischen Nationalmannschaft. Das will der Spanier nun für sich nutzen, um wieder Selbstvertrauen zu tanken.

Mata ist hoch motiviert

„Ich muss nach vorne blicken und auf die Nominierung vertrauen. Ich versuche immer mein Bestes zu geben, um auf dem höchsten Level zu sein, bei jedem Training oder Spiel. Ich denke, das hat mich auch zu einem großen Verein wie dem FC Chelsea geführt. Deshalb ist es das, was ich nun tun muss. Ich nehme nichts als selbstverständlich und ich werde so trainieren wie immer“, sagte Mata gegenüber der AS.

Der Spanier kommt besser in Tritt

Nachdem Mata eine längere Sommerpause bekam, weil er neben der Euro auch noch die Olympischen Spiele spielte, rutschte er aus der ersten Mannschaft. Zuletzt war er hingegen wieder auf einem guten Weg und spielte wieder von Beginn an und traf auch mehrmals.

EURE MEINUNG: Ist Mata schon wieder so stark wie in der letzten Saison?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig