thumbnail Hallo,

Der Brasilianer nimmt in Madrid nur eine Reservistenrolle ein und spielt mit dem Gedanken in die Heimat zu wechseln, um seine Chancen auf die WM 2014 im eigenen Land zu erhöhen.

Madrid. Mehreren übereinstimmenden Medienberichten zufolge traf sich Mittelfeldstar Kaka von Real Madrid in der vergangenen Woche mit dem Sao Paulo-Verantwortlichen Marco Aurelio Cunha, um die Bedingungen einer eventuellen Rückkehr ins Morumbi auszuloten.

In Madrid nur Nebenrolle
Der 30-jährige Brasilianer hat seit seinem Wechsel vom AC Milan ins Santiago Bernabéu immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Bis auf eine kurze Phase in der abgelaufenen Saison erreichte der einstige Weltfußballer seit 2009 nie seine Bestform. Seit längerem wird deshalb spekuliert, der Edeltechniker könne Madrid noch in diesem Sommer verlassen. Bisher galt Paris St. Germain als Topkandidat unter möglichen neuen Arbeitgebern.

Wechsel in die Heimat?
Doch nun sieht es so aus, als sei Sao Paulo in den Poker eingestiegen: Wie die spanische AS berichtet, trafen sich Kaka und Cunha vergangene Woche in der brasilianischen Stadt zum Essen. Das Blatt berichtet ferner, die Brasilianer wollen das Gehalt des Superstars mithilfe mehrerer potenter Sponsoren stemmen. Der Knackpunkt könnte hierbei die Ablösesumme sein, denn es ist mehr als fraglich, ob die Brasilianer das Angebot aus Paris über 25 Millionen Euro überbieten können.

Kaka wird indessen nicht müde, seine Absicht zu erklären, in Madrid zu bleiben und seinen Wert für Real unter Beweis zu stellen. Seine Hoffnungen, 2014 Teil der brasilianischen Nationalelf zu sein, könnten am Ende allerdings den Ausschlag zu einem Wechsel geben.

Eure Meinung: Sollte Kaka Real Madrid verlassen?


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig