thumbnail Hallo,

Der Belgier sah für die Aktion die Rote Karte und muss zudem eine lange Sperre durch den englischen Fußballverband FA befürchten.

Swansea. Es war weder der Abend des Eden Hazard noch der seines Vereins FC Chelsea. Die „Blues“ machten mit einem torlosen Remis bei Swansea City ihr Ausscheiden im League-Cup-Halbfinale perfekt. Hazard steht außerdem nach einem Tritt gegen einen Balljungen vor einer langen Sperre.

FA ermittelt

Der Schlusspfiff war nah, der Ball rollte ins Aus. Weil Balljunge Charlie Morgan, Sohn von Swansea-Vorstandsmitglied Martin Morgan, die Kugel nicht schnell genug an den Belgier übergeben wollte, kam es zur Auseinandersetzung. Morgan begrub den Ball unter sich, Hazard versuchte, diesen wegzutreten, traf aber den laut englischen Medien 17-Jährigen und sah dafür die Rote Karte.

Nun droht dem Belgier ein Nachspiel: Die FA gab bekannt, dass Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen wurden. Statt der vorgesehenen Sperre von drei Spielen droht dem Chelsea-Star eine drastischere Strafe.

Balljunge und Fußballer haben sich indes versöhnt. Bereits nach dem Spiel sei es in der Kabine zur Aussprache und gegenseitigen Entschuldigungen gekommen.

EURE MEINUNG: Welche Strafe wäre für Hazards Tritt angemessen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig