thumbnail Hallo,

City-Coach Mancini: „Manche Trainer sollten besser die Klappe halten“

Ein Zweikampf um den Ball, mit dessen Bewertung der Italiener nicht einverstanden war, führte zu einer lauten Auseinandersetzung mit dem gegnerischen Trainer.

Manchester. Aston Villas Joe Bennett traf Manchester Citys Gareth Barry, Roberto Mancini fluchte und schon war er bei der 2:4-Niederlage seiner Mannschaft im Capital One Cup am Dienstagabend mitten in einer Auseinandersetzung mit Paul Lambert.

„Habe überhaupt nicht mit ihm gesprochen“

Mancini forderte lautstark eine Ahndung des Fouls, wodurch sich Villa-Trainer Lambert herausgefordert fühlte. „Ich habe überhaupt nicht mit ihm gesprochen“, gab Mancini anschließend zu Protokoll, „manche Trainer sollten besser die Klappe halten.“

Einmal angefangen war Mancini nicht mehr zu beruhigen: „Ich habe den vierten Offiziellen gefragt, ob es eine Gelbe Karte war, und Lambert kam zu mir. Ich könnte das verstehen, wenn ich mit ihm geredet hätte, aber ich habe nichts gesagt.“

MANCHESTER CITY
TABELLENPLATZ 7
DIE ERSTEN ACHT SPIELTAGE
Ergebnis
Manchester City - FC Southampton
3:2
FC Liverpool - Manchester City
 2:2
Manchester City - QPR
 3:1
Stoke City - Manchester City
 1:1
Manchester City - FC Arsenal
1:1
FC Fulham - Manchester City
 
Manchester City - FC Sunderland
 
WBA - Manchester City
 
„Im Old Trafford sagen sie nichts“

Mancini weiter: „Ich habe keine Lust mehr auf dieses Verhalten. Manchmal gehen diese Trainer in die großen Stadien und der andere Trainer redet die ganze Zeit und sie sagen überhaupt nichts. Im Old Trafford sagen sie nichts. Wenn dort andere Trainer über den Schiedsrichter reden, bleiben sie auf der Bank sitzen. Ich mag dieses Verhalten nicht!“

Mit diesen Vorwürfen konfrontiert, reagierte Paul Lambert gelassen: „Wenn er das so gesagt hat, ist das in Ordnung. Ich akzeptiere ihn als Trainer und ehemaligen Spieler und habe kein Problem mit ihm.“

Schon gegen Real Madrid die Führung verspielt

Derweil war die Niederlage seiner „Citizens“ in der Verlängerung bereits das zweite Spiel innerhalb kurzer Zeit, in der die Mannschaft von Roberto Mancini eine Führung nicht über die Zeit bringen konnte. „Das ist ein Problem und wir müssen mit unseren Verteidigern arbeiten, denn sie funktionieren im Moment nicht gut“, erklärte Mancini. „Ich bin enttäuscht von diesem Ergebnis.“

Sein Gegenüber Paul Lambert war vielleicht auch deshalb so gelassen, weil seine Mannschaft durch den Sieg in die nächste Runde vorgedrungen ist. „Es ist ein tolles Resultat für uns, richtig großartig. Ich bin zufrieden mit der Art, wie wir gespielt haben“, sagte er nach dem Spiel.

EURE MEINUNG: Hat Roberto Mancini recht, oder regt er sich unnötig auf?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig