thumbnail Hallo,

Doppel-Bestrafung einmal anders. In der Premier League wurde Pardew nach dem Kopfstoß von Verband und Verein mit einer Geldstrafe belegt. Hinzu kam eine einmonatige Sperre.

Newcastle. Teammanager Alan Pardew vom englischen Erstligisten Newcastle United ist wegen seines Kopfstoßes im FA-Cup gegen einen Gegenspieler für sieben Spiele gesperrt worden.

Der nationale Verband FA belegte den 52-Jährigen am Dienstag zudem mit einer Geldstrafe von umgerechnet 72.000 Euro. Der Trainer hatte beim 4:1-Sieg seines Teams bei Hull City am 1. März dem gegnerischen Mittelfeldspieler David Meyler einen Kopfstoß verpasst.

In den ersten drei Spielen darf Pardew das Stadion überhaupt nicht betreten. In den übrigen vier Partien muss er der Trainerbank fernbleiben.

Der Klub hatte zuvor bereits eine vereinsinterne Geldstrafe von umgerechnet rund 125.000 Euro gegen den Fußballlehrer verhängt, der sich bereits für seinen Ausraster entschuldigte.

EURE MEINUNG: Ist die hohe Strafe gerechtfertigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig