thumbnail Hallo,

Jose Mourinho: Ich bin immer der ''böse Mann''

Chelsea-Coach Mourinho wirkte nach der Niederlage im Pokal äußerst frustriert. Er sprach über sein Image und die desolate Leistung von Stürmer Eto'o.

Manchester. Manchester City setzte sich in Runde fünf des FA Cups im heimischen Etihad Stadium mit 2:0 (1:0) gegen den FC Chelsea durch und zog ins Viertelfinale ein. Nach der Partie wirkte Gäste-Coach Jose Mourinho alles andere als glücklich.

"Es ist immer die Schuld der Medien. Es ist immer wieder der gleiche Typ, der den ''bösen Mann'' spielt. Ihr seid damit zufrieden, einer ist höflich und der andere nicht", äußerte sich Mourinho nach dem Spiel gegenüber Reportern. Am Freitag hat sich Mourinho einen verbalen Angriff auf Arsenal-Coach Arsene Wenger geleistet.

Eto'o desolat

Bei der 0:2-Niederlage enttäuschte vor allem Stürmer Samuel Eto'o, der nach der ersten Halbzeit ausgewechselt wurde.

"Es gibt Sachen, die ich nicht sagen kann. Ich behalte sie nur in meinem Kopf. Ich will nicht über meine Stürmer, meinen Torwart oder meinen Außenverteidiger sprechen. Wir sind ein Team - wir verlieren und gewinnen zusammen."

EURE MEINUNG:  Wer war der Top-Spieler des Spiels?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig