thumbnail Hallo,

FC Chelseas Fernando Torres: „Ich habe die Tore gebraucht“

Nach 25 Stunden ohne Torerfolg zeigte sich der Doppel-Torschütze erleichtert und hofft nun, das Vertrauen des Trainers zurückgewonnen zu haben.

London. Nach mehr als fünf Monaten Torflaute gelangen Fernando Torres beim 5:2-Sieg des FC Chelsea im FA Cup gegen Leicester City gleich zwei Treffer. „Ich brauchte diese Tore. Ich habe so hart dafür gearbeitet“, sagte der zuletzt so erfolglose Stürmer anschließend dem Fernsehsender ESPN.

 „Ich weiß wieder, wo das Tor steht“

„Im letzten Monat hat die Mannschaft viel besser gespielt als vorher. Wir haben mehr Chancen herausgespielt und in den letzten zwei oder drei Spielen gezeigt, wohin wir in dieser Saison noch wollen. Ich bin immer noch derselbe, aber ich fühle mich nun viel besser. Ich habe auch vorher gut gespielt, nur das Tor nicht getroffen. Jetzt weiß ich wieder, wo es steht“, erklärte der Doppel-Torschütze weiter.

„Stehen defensiv viel besser“

Nach der Entlassung von Trainer Andre Villas-Boas fand der FC Chelsea unter Roberto di Matteo wieder zu alter Form zurück und gewann bisher alle Spiele unter dem neuen Coach. „Gegen Ende des Spiels waren wir vielleicht zu locker, deshalb haben wir noch zwei Tore kassiert, aber insgesamt stehen wir defensiv viel besser, das hilft uns, die Spiele zu gewinnen“, gab Fernando Torres weiter zu Protokoll.

„Bin Chelsea sehr dankbar“

Der 27-Jährige freute sich über die Unterstützung von allen Seiten und gab sich kämpferisch. „Die Hauptsache ist für mich, dass ich die Unterstützung der Leute spüre. Und alle haben sie mir geholfen, die Mannschaftskameraden und alle Angestellten des Vereins. Auch die Unterstützung des Trainers spüre ich. Ich bin Chelsea sehr dankbar“, erklärte Torres abschließend, der nun die entscheidende Saison-Phase auf sich zukommen sieht und seinem Team auch zukünftig wieder mit Toren helfen will.

Eure Meinung: Zwei Treffer durch Torres – Eintagsfliegen oder ist der Knoten beim Spanier tatsächlich nun geplatzt?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig