thumbnail Hallo,

Der Sport gerät in den Hintergrund – im FA-Cup-Spiel zwischen den Tottenham Hotspurs und den Bolton Wanderers kam es am Samstagabend zum Spielabbruch.

London. Es hätte so ein toller und spannender FA-Cup-Abend werden können, doch es kam alles ganz anders und vor allem viel schlimmer. Bei der Partie zwischen den Tottenham Hotspurs und den Bolton Wanderers kam es in der ersten Halbzeit zum Spielabbruch.

Schock in der 42. Minute

Beim Stande von 1:1 kollabierte Boltons Fabrice Muamba. Die tragischen Szenen an der White Hart Lane versetzten die Zuschauer in absolute Ruhe. Mit Tränen in den Augen mussten sie die medizinische Erstversorgung auf dem Rasen verfolgen. Mit einer Mund-zu-Mund-Beatmung begann die Notversorgung.

Der in Zaire geborene 23 Jahre alte Mittelfeldspieler war kurz vor dem Seitenwechsel ohne fremde Einwirkung in der Nähe des Mittelkreises zusammengebrochen. Die Rettungskräfte leiteten noch auf dem Spielfeld wiederbelebende Maßnahmen ein.



Muamba wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht. Schiedsrichter Howard Webb schickte beide Mannschaften in die Kabine, ehe die Partie wenige Minuten später endgültig abgebrochen wurde.

Zuvor war es ein Eigentor von Gareth Bale, das in der 6. Minute für die 1:0-Führung der Gäste sorgte. Kyle Walker erzielte in der 11. Minute den 1:1-Ausgleich.



Reanimierungsmaßnahmen


Goal.com hat vor Ort mit einem Vereinsverantwortlichen von Bolton gesprochen. „Fabrice Muamba wurde nach seinem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht. Wir werden nun, aktuell hier im Stadion, keine weiteren Informationen zu dem Vorfall herausgeben.“ Auf dem Weg ins Krankenhaus wurden Reanimierungsmaßnahmen getroffen. Bolton-Manager Owen Coyle und Kevin Davies begleiteten den Spieler nach exklusiven Goal.com-Informationen ins Krankenhaus.

„Wir beten für ihn“


Rafael van der Vaart erklärte per Twitter: „Schrecklich, was mit Muamba während des Spiels passiert ist. Wir beten alle für ihn!“

UPDATE (17.03.2012, 21:36 Uhr):
Sehr, sehr gute Nachrichten: Nach Informationen von Sky Sport News ist der Zustand von Muamba stabil. Es besteht offenbar keine Lebensgefahr mehr für den Kicker.

Dazugehörig