thumbnail Hallo,

Louis van Gaal bei Manchester United vorgestellt: "Der größte Klub der Welt"

Louis van Gaal ist beim englischen Rekordmeister Manchester United vorgestellt worden. Der Star-Trainer soll die Red Devils wieder in die Erfolgsspur führen.

Manchester. Mit gewohnt markigen Worten hat Louis van Gaal seinen Job als Teammanager von Manchester United angetreten. "Das ist der größte und wichtigste Verein der Welt, das habe ich schon in den ersten 24 Stunden hier gelernt", sagte der Niederländer bei seiner Vorstellung am Donnerstagnachmittag: "Die Erwartungen sind riesig, aber ich werde hier keine Prognosen abgeben. Nur so viel: Jeder weiß, was ich schon alles gewonnen habe. Und nun muss die Zukunft zeigen, ob mir das auch hier gelingt."

Am Samstag hatte van Gaal noch mit den Niederlanden im kleinen Finale WM-Platz drei durch ein 3:0 gegen Brasilien gesichert, doch trotz der kräftezehrenden vergangenen Wochen sprühte der 62-Jährige bei seinem ersten Auftritt vor deutlich über 100 Journalisten vor Tatendrang: "Ich brauche keinen Urlaub. Eine solche Herausforderung wie bei United ist Urlaub für mich."

"Habe eine sehr starke Philosophie"

Zu Beginn seiner Vorstellung wurde van Gaal von United-Legende Bobby Charlton auf dem Podest begrüßt. "Es ist die größtmögliche Ehre für mich, meine ersten Schritte hier mit Sir Bobby zu machen", sagte van Gaal. Wenig später aber erinnerte er auch an die vergangenen Katastrophen-Saison, die unter dem gescheiterten David Moyes nur auf Platz sieben geendet hatte - ManUnited wird damit in der kommenden Saison nicht international spielen.

"Als Siebter in England bist du dann vielleicht mal nicht der größte Klub der Welt. Aber ich werde hier mein Allermöglichstes geben", sagte van Gaal und schlug die Brücke zu Moyes' großem Vorgänger Alex Ferguson: "Ich habe eine sehr starke Philosphie, das galt auch für Sir Alex, und seine war eine gute. Ich werde sicher den ein oder anderen Kaffee und Wein mit ihm trinken."

Sponsporen-Deals ermöglichen Investitionen

Für van Gaal steht zunächst die Arbeit am neuen Kader an. Bislang hat ManUnited erst Luke Shaw (FC Southampton/37,5 Millionen) und Ander Herrera (Athletic Bilbao/36) verpflichtet. Seine gewünschten früheren Bayern-Schützlinge Thomas Müller und Arjen Robben wird van Gaal nicht bekommen, bei Juves Arturo Vidal sind die Chancen da schon größer.

Geldsorgen muss sich der neue Teammanager beim Einkaufsbummel nicht machen: Die neuen Mega-Deals mit Trikotsponsor Chevrolet (65 Millionen Euro pro Jahr ab 2014/15) und Ausrüster adidas (95 Millionen Euro pro Jahr ab 2015/16) spülen reichlich Geld in die Kassen.

Dazugehörig