thumbnail Hallo,

Der Nationalspieler beendet die Spekulationen um einen möglichen Wechsel zu den Red Devils. Über Hopfner zeigt er sich verwundert.

München. Der Wirben um Toni Kroos nimmt kein Ende. Seit Monaten wird der Mittelfeldspieler des FC Bayern München mit Manchester United in Verbindung gebracht. Mit dem Deutschen Meister wird er sich nicht einig, doch auch die Red Devils sollen nun kein Tema sein.

Laut Daily Mail sollen sich die Bayern mit Manchester United bereits einig sein. Der Guardian vermeldet, die Red Devils haben kein Interesse mehr. Nun äußert sich Kroos selbst zu den Gerüchten: "Da gab es viele Spekulationen. Aber Manchester ist und war kein Thema", stellte er nun in der Bild klar. 

Karl Hopfner kündigte indes weitere Gespräche mit dem Nationalspieler an. Damit hat Kroos nicht gerechnet: "Das würde mich sehr überraschen. Weil von Vereinsseite bisher immer ganz klar und deutlich formuliert wurde, dass ein vorzeitiger Wechsel überhaupt kein Thema ist. Dementsprechend habe ich mich verhalten", fügte er hinzu.

"Ich gehe davon aus, auch nächstes Jahr bei Bayern zu spielen. Und jetzt möchte ich mich voll und ganz auf die WM konzentrieren", ließ er abschließend verlauten. 

Dazugehörig