thumbnail Hallo,

Der Jungstar der Red Devils hatte sich unter der Woche dafür entschieden für die belgische Auswahl aufzulaufen. Die WM komme jedoch noch zu früh, meint sein Landsmann vom FC Eve...

Liverpool. Kevin Mirallas, Angreifer vom FC Everton und Nationalspieler Belgiens, zeigte sich erfreut über Adnan Januzajs Entscheidung, künftig für die belgische Nationalmannschaft auflaufen zu wollen. Eine WM-Teilnahme wäre den anderen Spielern bei den Roten Teufeln gegenüber ungerecht.

Januzaj hätte für den Kosovo, Albanien und Serbien auflaufen können, entschied sich aber für WM-Teilnehmer Belgien. Das freute auch Kevin Mirallas: "Es lastete großer Druck auf ihm, sich diesbezüglich zu entscheiden und es ist gut für Belgien, dass er uns gewählt hat, denn er ist ein starker Spieler."

"Aber ich denke nicht, dass er in den WM-Kader berufen werden sollte, denn es wäre nicht fair, einen anderen Spieler für ihn zu Hause zu lassen. Er kennt die Spieler noch nicht und hat auch in den letzten Monaten wenig Spielpraxis bei seinem Klub bekommen", so Mirallas gegenüber Reportern.

EURO 2016 als Ziel für Januzaj

Die Konkurrenz auf den Offensivpositionen ist zudem enorm, wie der Everton-Flügelspieler betonte: "Es ist ja nicht so, dass wir keine Alternativen auf diesen Positionen haben. Er wäre sehr schwierig für ihn, sich durchzusetzen."

"Er muss sich erst bei united beweisen. Ich denke die Europameisterschaft 2016 wäre ein realistisches Ziel für ihn", so Mirallas abschließend.

Dazugehörig