thumbnail Hallo,

Nach Rauswurf: David Moyes dankt Sir Alex Ferguson für dessen Vertrauen

Der Ex-Trainer nimmt Stellung zu seinem Rauswurf. Er bedankt sich beim Klub und den Fans und nimmt positive Erfahrungen mit.

Manchester. David Moyes hat sich bei den Fans von Manchester United und Ikone Sir Alex Ferguson nach seiner Entlassung am Dienstag bedankt. Er ist stolz, dass er den Klub hat trainieren dürfen. Dies sagte er in einer Stellungnahme an den Trainer-Verband der Liga.

Der Schotte erklärte: "Als Trainer von Manchester United, einem der größten Fußball-Vereine der Welt, eingesetzt zu werden, war und wird für mich immer etwas sein, worauf ich unglaublich stolz sein werde."

"Hier die Verantwortung nach solch einer langen Zeit der Stabilität und des Erfolgs im Klub zu übernehmen, war eine große Herausforderung, die ich genossen und keine Sekunde gezögert habe, mich dafür zu entscheiden", fügte Moyes hinzu.

Moyes: Ergebnisse nicht zufriedenstellend

Die Schwierigkeit des Trainer-Jobs bei United ist "immens. Ich habe allerdings nie vor harter Arbeit zurückgeschreckt und das gleiche gilt für meinen Trainerstab. Ich danke ihnen für ihren Einsatz und Loyalität über die gesamte Saison. Auch den Fans danke ich für die Unterstützung, die ich von ihnen erfahren habe."

Während der Zeit des Wandels bei Manchester wären die Ergebnisse nicht gewesen, "wie sie der Klub und seine Fans kennen und erwarten. Ich verstehe und teile ihren Frust darüber ebenfalls. Ich war immer der Meinung, dass ein Trainer während seiner Laufbahn niemals aufhört, zu lernen. Ich weiß, dass ich unbezahlbare Erfahrungen von meiner Zeit als United-Trainer mitnehmen werde", so der Ex-Coach weiter.

Moyes ist "stolz, die Mannschaft ins Viertelfinale der Champions League geführt zu haben. Ich bedanke mich bei Sir Alex Ferguson für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Chance, Manchester United trainieren zu dürfen."

Dazugehörig