thumbnail Hallo,

ManUtd-Aktie steigt nach Moyes-Entlassung

Zumindest aus finanzieller Sicht alles richtig gemacht: Nach dem Rauswurf von David Moyes gab die Börse positive Signale.

New York. Die Entlassung von Teammanager David Moyes hat sich beim englischen Rekordmeister Manchester United positiv auf den Aktienkurs ausgewirkt.

Der Wert des Papiers, das an der New Yorker Börse gehandelt wird, stieg um sechs Prozent und wurde zum Börsenschluss bei 18,68 Dollar (13,52 Euro) notiert. Damit erreichte die Aktie den besten Wert seit fast einem Jahr.

Alle Ziele verpasst

Der 50 Jahre alte Schotte Moyes hatte im vergangenen Sommer die Nachfolger von United-Ikone Sir Alex Ferguson beim Klub von Old Trafford angetreten und einen Sechs-Jahres-Vertrag erhalten. Der Renommierklub absolvierte allerdings unter Moyes eine Katastrophen-Saison und verpasste alle wichtigen Saisonziele.

Zum Interims-Coach - bis ein Nachfolger bestimmt ist - wurde ManUnited-Ass Ryan Giggs (40) berufen, der quasi als Spielertrainer fungiert.

Dazugehörig