thumbnail Hallo,

Petr Cech provoziert FC Liverpool: "Sind große Spiele gewohnt"

Chelseas Keeper glaubt noch an den Titel und versucht, Liverpool unter Druck zu setzen. Gleichzeitig warnte er vor der Doppelbelastung durch die Champions League.

London. Chelseas Torhüter Petr Cech glaubt noch fest an die Meister-Chancen der Blues und hat einige Sticheleien Richtung Tabellenführer FC Liverpool abgefeuert. Die Reds müssten im Saisonendspurt mit dem Druck klarkommen, Chelsea dagegen sei an große Spiele gewöhnt.

"Niemand hat in dieser Saison irgendetwas von Liverpool erwartet, und jetzt haben sie die Chance auf den Titel. Bisher konnten sie ohne Druck spielen", zitiert die Daily Mail den Tschechen: "Aber warten wir ab, wie sie mit der letzten Hürde umgehen. Die müssen sie noch überspringen. Sie haben sich toll geschlagen, aber wir sind noch dran."

Doppelbelastung als Nachteil?

Die Blues stehen zurzeit zwei Zähler hinter dem Tabellenführer, am 26. April kommt es zum direkten Duell an der Anfield Road. "Wenn wir unsere Spiele gewinnen, haben wir eine Chance. Wir haben Spieler, die an die großen Spiele gewöhnt sind", warnte Cech weiter. Gleichzeitig betonte der 31-Jährige aber, dass die Londoner aufgrund des Champions-League-Halbfinals als einziges Team mit der Doppelbelastung fertig werden müssen.

Immerhin finden die Spiele gegen Atletico Madrid vor und nach dem möglicherweise entscheidenden Duell mit den Reds statt: "Da haben wir noch enorm wichtige Spiele vor uns. Das liegt natürlich alles sehr dicht zusammen, aber so ist das eben. Es ist immer toll, in einer Position zu sein, wo man noch alles gewinnen kann. Für uns ist alles möglich."

Dazugehörig