thumbnail Hallo,

Er kann es einfach nicht lassen. Erneut wurde der portugiesiche Trainer der Blues vom Verband wegen einer seiner Ausraster bestraft.

London. Teammanager Jose Mourinho vom Champions-League-Halbfinalisten FC Chelsea ist nach seinem "Platzsturm" im Premier-League-Spiel bei Aston Villa (0:1) Mitte März vom englischen Fußballverband FA zur Kasse gebeten worden. Der Portugiese muss 8000 Pfund (9700 Euro) zahlen und wurde zudem von der FA verwarnt.

Mourinho war nach der Roten Karte gegen Chelsea-Mittelfeldspieler Ramires auf den Rasen gelaufen und hatte mit Schiedsrichter Chris Foy diskutiert. Dieser schickte den Star-Trainer daraufhin auf die Tribüne.

Mourinho hatte den Unparteiischen nach dem Spiel am 15. März heftig kritisiert. "Es ging nicht um nur einen Fehler, sondern um die Leistung von der ersten bis zur 94. Minute. Wir sind richtige Pechvögel, wieder einmal so eine Vorstellung erlebt zu haben", sagte der Coach. Früher im Spiel war auch Chelseas Mittelfeldspieler Willian des Feldes verwiesen worden.

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Chelsea steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Liverpool. Am Sonntag spielen die Blues auswärts bei Swansea City. Im Parallel-Spiel muss der Tabellenführer gegen Manchester City (Platz 3) ran.

Dazugehörig