thumbnail Hallo,

Wayne Rooney nach seinem Traumtor: "Nicht mein Lieblingstor"

Der Stürmer der Red Devils brachte seine Mannschaft mit einem sensationellen Weitschuss in Führung. Auf das Derby gegen City freut er sich besonders.

Manchester. Wayne Rooney bezeichnet seinen Führungstreffer gegen West Ham United als "instinktiv". Der Stürmer von Manchester United überwand Adrian im Tor der Gastgeber mit einem Schuss aus über 45 Metern und erzielte auch das zweite Tor zum 2:0-Endstand.

Über seinen Treffer, eindeutig Kandidat für das "Tor des Jahres", sagte der englische Nationalspieler bei Sky Sports: "Es war einfach Instinkt. Ich hatte mich gedreht und gesehen, dass der Keeper nicht auf seiner Linie steht. Ich habe es oft versucht und bin sehr froh, dass es heute geklappt hat. Ich würde aber nicht sagen, dass das mein Lieblingstor ist."

"Das Selbstvertrauen im Team ist sichtbar"

Der Einzug ins Viertelfinale der Champions League war laut Rooney eine große Hilfe: "Heute haben wir ein gutes Ergebnis erreicht. Das haben wir nach letzter Woche dringend gebraucht. Der Sieg gegen Olympiakos hat uns einen großen Schub gegeben. Das Selbstvertrauen im Team ist sichtbar."

Am Dienstag trifft United im Derby auf Manchester City  (20.45 Uhr im Liveticker bei Goal). Rooney ist sich der Bedeutung der Partie bewusst: "Das wird ein großes Spiel. Es ist für die Stadt, die Fans und die Spieler sehr wichtig. Wir freuen uns auf diese große Herausforderung und gehen nach den letzten beiden Erfolgen selbstbewusst ins Spiel."

Dazugehörig