thumbnail Hallo,

Arsene Wenger nimmt Mesut Özil in Schutz: Er kommt wieder aus dem Tief

Der deutsche Nationalspieler stand nach der Champions-League-Pleite gegen Bayern im Kreuzfeuer der Kritik, werde das laut Wenger aber schadlos überstehen.

London. Mesut Özil macht beim FC Arsenal eine schwere Zeit durch und steht nach seinem verschossenen Elfmeter im Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München in der Kritik. Trainer Arsene Wenger nimmt den deutschen Nationalspieler in Schutz und ist überzeugt, dass Özil an seine Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen kann.

"Ich mache mir keine Sorgen", erklärte der Franzose gegenüber Journalisten und betonte: "Er hat eine schwierige Phase, das kann jedem passieren."

Deshalb sei es wichtig, den 25-Jährigen nicht zu sehr unter Druck zu setzen. "Ich sage ihm nie: 'Du musst für uns das Spiel gewinnen.' Der Erfolg hängt von der Mannschaftsleistung ab", so Wenger, der meinte: "Vielleicht denkt er ein wenig anders als ich. Alles was ich will, ist, dass er gut spielt und Spaß dabei hat."

Der verschossene Elfmeter "hat ihn belastet"

Viele Medien gehen allerdings deutlich härter mit Özil ins Gericht und machten den Mittelfeldspieler für die Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München verantwortlich.

Auch Wenger gestand: "Er hatte ein schwieriges Spiel, weil er den Elfmeter verschossen  und ihn das belastet hat." Der Fußballlehrer gewährte dem 25-Jährigen deshalb eine Auszeit bei Arsenals 4:1-Sieg über Sunderland am vergangenen Spieltag. "Wenn man unter solchem Druck steht, ist es manchmal wichtig, sich erholen zu können", sagte Wenger.

Nichtsdestotrotz sei Özil in London "glücklich" und werde sich an den Druck von außen "gewöhnen". Am Samstag kann der Nationalspieler das unter Beweis stellen, sollte er gegen Stoke City in die Startelf zurückkehren.

EURE MEINUNG: Kommt Mesut Özil wieder aus seinem derzeitigen Tief?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig