thumbnail Hallo,

Arsenals Festgeldkonto prall gefüllt

Den einen oder anderen Megatransfer kann sich Arsene Wenger in Zukunft leisten: Der FC Arsenal hat erneut Gewinn eingefahren und nun schon eine dreistellige Millionenreserve.

London. Der aktuelle Geschäftsbericht des FC Arsenal ist sehr positiv ausgefallen. Wie der aktuelle Tabellenzweite der Premier League bekanntgab, wurde im Jahr 2013 ein Millionengewinn eingefahren. Damit verfügen die Gunners über eine Festgeldreserve von insgesamt fast 150 Millionen Euro.

"Als ich im vergangenen Sommer zum Vorsitzenden ernannt wurde, gab es gute Gründe daran zu glauben, dass die harte Arbeit allerorten für eine erfolgreiche Saison sorgen kann – und zwar in jeder Hinsicht", erklärte der Vorstandsvorsitzende Sir Chips Keswick. "Bisher hat sich dieser Optimismus als gut begründet erwiesen."

Operativer Gewinn von 27 Millionen

Im Geschäftsjahr 2013, das am 30. November abgelaufen war, stiegen die Einkünfte aus Fanartikeln, TV-Einnahmen und Eintrittskarten auf umgerechnet 165 Millionen Euro – ein Plus von über 25 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt wurde so ein operativer Gewinn von 27 Millionen Euro eingefahren. Damit stiegen die Reserven der Gunners auf über 147 Millionen Euro. "Wir sind davon überzeugt, dass wir gute Voraussetzungen haben, um den Klub auch langfristig nach vorne zu bringen und in Zukunft Erfolge auf dem Rasen zu feiern", so Keswick.

EURE MEINUNG: Rechnet Ihr künftig mit kräftigen Investitionen Arsenals?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig