thumbnail Hallo,

Arsene Wenger verteidigt Mesut Özil: "Ein außergewöhnlicher Spieler"

Der Trainer der Gunners nimmt seinen Kreativ-Kopf nach der deutlichen Niederlage an der Anfiel Road in Schutz. Stattdessen kritisiert er das ganze Team.

London. Arsene Wenger, Trainer des FC Arsenal, sieht seinen Spielmacher Mesut Özil nicht als Schuldigen für die deutliche Niederlage gegen den FC Liverpool (1:5). Er sei ein einzigartiger Spieler.

"Er arbeitet sehr hart, um sich an die Premier League zu gewöhnen. Für mich ist er ein außergewöhnlicher Spieler", wies Wenger die Kritik am deutschen Nationalspieler zurück.

Dieser war nach den fünf Gegentoren an der Anfield Road in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Englische Medien attestierten ihm mangelnde Defensivarbeit und machten ihn als Hauptschuldigen für die Niederlage aus.

Kein Kommentar zu RVP

Davon will Wenger nichts wissen. "Er hat wie jeder andere am Samstag gespielt", sagte der Trainer. Viel mehr arbeite Özil sehr hart, um sich stetig zu verbessern. Wenger, der Özil nach 61 Minuten vom Platz nahm, machte stattdessen andere Probleme aus: "Unsere Defensivstabilität war ungewohnt schlecht, wir wirkten nicht voll konzentriert."

Wer war Euer Legionär 2013? Reicht Eure Vorschläge für den Dt. Fußball-Botschafter ein!

Zu einer möglichen Rückholaktion von Robin van Persie wollte sich der Elsässer indes nicht äußern: "Ich glaube nicht, dass das der beste Zeitpunkt ist, darüber zu sprechen."

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr Özils Leistung gegen Liverpool?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig