thumbnail Hallo,

Jose Mourinho: Manchester City ist auf kurzfristigen Erfolg ausgelegt

Der Portugiese konterte die Aussagen seines Gegenparts bei den Citizens und behauptet, der Verein würde Spieler nur für die nächsten "drei bis vier Jahre" kaufen.

London. Chelsea-Coach Jose Mourinho ist der Meinung, dass die Transferpolitik von Manchester City lediglich auf schnellen Erfolg ausgelegt sei, weniger jedoch auf finanzielle Stabilität. Damit antwortete der 51-jährige auf die Äußerungen von City-Trainer Manuel Pellegrini über die Personalentscheidungen der Blues.

Der Chilene verwies zuvor darauf, dass die Blues in den letzten zehn Jahren das meiste Geld in der Premier League investiert haben und Mourinhos "kleine Pferde" immer noch sehr reich seien. Der Portugiese beteuerte, dass der FC Chelsea im Januar gewissenhaft handelte, um die Bedingungen für das UEFA Financial Fairplay zu erfüllen, wogegen Manchester City ungeachtet der Regularien investiere.

"Sie haben ein Team jetzt, für die nächsten drei oder vier Jahre, aber nicht für zehn Jahre. Und sie sorgen sich nicht um das Financial Fairplay, im Sommer investieren sie einfach", sagte Mourinho auf einer Pressekonferenz.

Rechenspiele mit Mourinho

Pellegrinis Anschuldigungen entgegnete der Portugiese wie gewohnt schlagfertig. "Akademisch gesehen ist Pellegrini ein Ingenieur, also braucht er keinen Taschenrechner für diese Rechnung. Juan Mata wurde für 44,5 Millionen Euro verkauft, Kevin De Bruyne für 21,5 Millionen Euro. Das macht 66 Millionen Euro", erklärte "The Special One". "Wir haben Nemanja Matic für 25,2 Millionen Euro und Mohamed Salah für 13,2 Millionen Euro verpflichtet. Das sind 38,4 Millionen Euro."

Er fuhr fort: "66 Millionen Euro minus 38,4 Millionen Euro sind 27,6 Millionen Euro. Chelsea hat in diesem Transferfenster 27,6 Millionen Euro verdient – dafür benötigt er keinen Taschenrechner."

Chelsea an der Spitze

Nach der 1:5-Pleite des FC Arsenal beim FC Liverpool und dem 0:0 von Manchester City gegen Norwich City führt Mourinhos FC Chelsea die Tabelle der Premier League mit einem Punkt vor den Gunners und zwei Punkten vor den Citizens an.

Am Dienstagabend treffen die Blues auswärts auf West Bromwich Albion. Der FC Arsenal empfängt am Mittwoch das angeschlagene Manchester United. Manchester City muss im Heimspiel gegen den AFC Sunderland ran.

EURE MEINUNG: Kann der FC Chelsea in dieser Saison einen Titel holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig