thumbnail Hallo,

Lewis Holtby bestreitet, in Tottenham gescheitert zu sein und erklärt seinen Wechsel zum FC Fulham. Nach zuletzt vier Niederlagen liegt Fulham auf dem letzten Platz der Liga.

London. Lewis Holtby sieht seinen Wechsel in der Premier League von den Tottenham Hotspur zum abstiegsbedrohten FC Fulham nicht als Flucht.

"Ich bin in Tottenham nicht gescheitert. Der Trainer (Tim Sherwood, Anm. d. Red.) hat mir bestätigt, dass ich beinahe durchgehend Trainingsbester war. Aber trotzdem habe ich selten gespielt", sagte der 23-Jährige im Gespräch mit t-online.de: "Ich will einfach spielen und Woche für Woche zeigen, was ich kann."

Fullham hatte das beste Gesamtkonzept

Ausschlaggebend für einen Wechsel innerhalb Londons seien "private Gründe" gewesen, außerdem plane Fulham mit ihm auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen.

Wer war Euer Legionär 2013? Reicht Eure Vorschläge für den Dt. Fußball-Botschafter ein!

"Es waren einige Vereine an mir interessiert, aber bei Fulham hat einfach das Gesamtpaket am besten gepasst", so Holtby, an dem neben seinem Ex-Klub Schalke 04 auch dessen Revierrivale Borussia Dortmund Interesse gezeigt haben soll.

EURE MEINUNG: War der Wechsel nach Fulham die richtige Entscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig