thumbnail Hallo,

Manchester United: Kagawa will "mentale Blockade" durchbrechen

Für den Japaner läuft die Saison nicht nach Plan. Bisher hat er noch keinen Treffer erzielt. Dies schlägt ihm auf die Psyche. Nach Dortmund will er – aber mit den Red Devils.

Manchester. Mittelfeldspieler Shinji Kagawa brachte in einem Interview seine Enttäuschung über seine schwachen Leistungen bei Machester United zum Ausdruck. Der Japaner möchte in der Champions League weit kommen und noch auf den FC Barcelona oder seinen Ex-Klub Borussia Dortmund treffen.

"In dieser Saison habe ich bisher noch keinen Treffer erzielt", sagte der 24-Jährige enttäuscht gegenüber SkyPerfecTV: "Ich fühle mich sehr verunsichert." Es sei das erste Mal in seiner Karriere, dass er keine Tore erziele. Dies sei "enttäuschend".

Kagawas Torflaute hat großen Einfluss auf sein Selbstbewusstsein: "In jedem Spiel setzte ich mich selbst unter Druck, ein Tor zu schießen, aber an manchen Tage fühlt es sich so an, als ob ich das nicht schaffen kann."

Der Mittelfeldspieler wisse, dass er diese Situation "durchbrechen" muss. Zwar habe er bisher "nicht wirklich" gezeigt, dass er "als Spieler gewachsen" sei, doch nun läge die volle Konzentration auf der Rückrunde: "Ich möchte die mentale Blockade überwinden."

Champions-League-Titel als Ziel

In der vergangenen Saison scheiterten die Red Devils im Champions-League-Achtelfinale an Real Madrid. Über Olympiakos Piräus will man ins Viertelfinale einziehen und noch viel weiterkommen. "Natürlich ist es unser Ziel, ins Finale einzuziehen und den Pokal zu gewinnen", so Kagawa: "Die ganze Welt schaut die Champions League. Es ist der bedeutendste Klub-Wettbewerb der Welt."

Der japanische Nationalspieler habe bisher "keine guten Erinnerungen" an den Wettbewerb. Mit Manchester United will er sich durchsetzen und in der nächste Runde auf Borussia Dortmund oder den FC Barcelona treffen.

Reaktion der Dortmunder Fans erleben

Besonders eine Partie gegen seinen Ex-Verein würde ihn sehr reizen: "Ich habe früher für Dortmund gespielt, habe da noch Freunde und die Fans kennen mich." Und weiter: "Ich würde gerne den Kick als Auswärtsteam in diesem Stadion erleben und gerne sehen, wie die Leute reagieren", so Kagawa.

Auch ein Aufeinandertreffen mit den Katalanen steht oben auf seiner Wunschliste. "Barcelona spielt den besten Fußball auf der Welt", betonte der Mittelfeldspieler. Andres Iniesta sei sein Vorbild und er hoffe, "wie er zu werden". Kagawa über sein Idol: "Es macht Spaß, ihm beim Spielen zu zusehen. Das ist die Art von Fußball, die ich spielen möchte."

EURE MEINUNG: Kann sich Kagawa bei Manchester United noch durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig