thumbnail Hallo,

Arsene Wenger kritisiert Mata-Wechsel zu Manchester United

Arsene Wenger, der Trainer der Gunners, ist mit den Bedingungen rund um das Transferfenster nicht zufrieden. Er fordert mehr Gleichberechtigung und vor allem Fairness.

London. Arsenal-Trainer Arsene Wenger ist der Meinung, dass der Wechsel Juan Matas von Chelsea zu Manchester United ungerecht ist und fordert eine Angleichung der Regeln des Transferfensters.

Der Franzose zeigt sich darüber verärgert, dass die beiden Klubs, die in den Transfer involviert sind, in dieser Saison nicht mehr gegeneinander antreten müssen, United allerdings noch Partien gegen Chelseas Titelkonkurrenten Liverpool, Manchester City und Arsenal bestreitet: "Es legt wieder ein bisschen die Möglichkeiten dieses Transfermarktes offen, weil Chelsea bereits zweimal gegen ManUnited gespielt hat, sodass sie nicht noch einmal gegeneinander spielen. Sie hätten ihn letzte Woche verkaufen können, aber es öffnet die Möglichkeit, den Zeitraum des Transferfensters zu hinterfragen."

Wenger setzt sich für den fairen Wettbewerb ein und kritisiert die Rahmenbedingungen des Transferfensters: "Manche Teams haben bereits zweimal gegeneinander gespielt und manche nicht. Ich denke, wenn man genau dieselben Bedingungen für alle ermöglichen möchte, sollte das nicht passieren. Ich denke einfach, dass man möchte, dass jeder auf dem gleichen Level ist. Chelsea macht nicht die Regeln, aber vielleicht sollten die Regeln der Fairness halber ein wenig abgeändert werden."

"Moyes ist stark genug"

Seinem Trainerkollegen David Moyes, der am Mittwoch mit Manchester United im Halbfinale des Capital One Cups gegen den AFC Sunderland ausschied, stärkt der 64-Jährige den Rücken: "Man muss große Enttäuschungen überleben und den Glauben, an das, was man tut, hochhalten. Gewinnen ist einfach für jeden, aber wie man mit einer Niederlage lebt, das ist, was Trainer ausmacht und David Moyes ist stark genug. Für mich geht er sehr gut mit der Situation um.

Zudem spricht er United noch nicht alle Chancen auf eine obere Tabellenplatzierung ab: "Sie gehen momentan durch eine schwierige Phase in der Saison, aber sie können noch immer zurückkommen. Sie sind in einer starken Position in der Champions League und haben großartige Spieler gekauft, sodass ManUnited noch immer als Gefahr angesehen werden kann." 

EURE MEINUNG: Sollten die Transferregeln geändert werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig