thumbnail Hallo,

Yaya Toure: Wechsel zu Paris St. Germain - "Warum nicht?"

Yaya Toure gehört zu den Stars bei Manchester City! Nun fand der Ivorer aber auch lobende Worte für Paris St. Germain - und schloss einen zukünftigen Wechsel nicht aus.

Manchester. Yaya Toure gehört zu den Prototypen eines perfekten Fußballers! Groß, beweglich und kräftig - Manchester City ist froh, den Ivorer in den Reihen zu haben. Nun sprach der 30-Jährige in einem Interview über Paris St. Germain und einen möglichen Wechsel. Zudem verriet er noch, wer sein Favorit auf den Gewinn der Champions League ist.

"Warum nicht? Im Leben weiß man nie, was passiert. Alles ist möglich", sagte Toure im Gespräch mit RMC Sport, als er auf einen möglichen Wechsel von Manchester City zu Paris St. Germain angesprochen wurde. Der französische Hauptstadtklub verpflichtete in den letzten Jahren eine Vielzahl an internationalen Topstars - unter anderem Zlatan Ibrahimovic, Edinson Cavani und Thiago Silva.

"Sehr, sehr großer Respekt"

"Sie sind so etwas, wie das Manchester City von Frankreich und konnten in den letzten Jahren sehr viele Top-Spieler holen. Es ist ein großes Team. Aber sie machen mir auch ein bisschen Angst. Ich habe sehr, sehr großen Respekt vor ihrer fußballerischen Stärke", so der Mittelfeldmann weiter.

"Für einen Spieler ist es immer schön, mit weltklasse Spielern zusammenspielen zu dürfen. Ich möchte immer mit den Besten in einer Mannschaft sein. Und PSG hat sehr viele Spieler, von denen man noch lernen kann", so Toure weiter. Aber auch der 30-Jährige muss sich nicht verstecken - schließlich wurde er Anfang des Jahres zum dritten Mal in Folge zu "Afrikas Fußballer des Jahres" gewählt.

Titelfavoriten: Real und Brasilien

Mit seinem Klub will Toure noch viel erreichen - vor allem in der Champions League! Im Achtelfinale treffen die "Citizens" dort allerdings auf den spanischen Tabellenführer FC Barcelona. Für Toure ist jedoch ein anderes Team Favorit auf den Titel: "Die Bayern sind zwar sehr gut - ich denke aber, dass Real Madrid in diesem Jahr das Zeug zum Titel hat und der Favorit ist."

Mit der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste geht es für Toure im Sommer zum Turnier nach Brasilien. Dort trifft man in der Vorrunde auf Griechenland, Kolumbien und Japan. Für Toure ist das Turnier in Südamerika die dritte WM-Teilnahme nach 2006 und 2010. Einen Favoriten hat er auch hier: "Ich denke, Brasilien wird es am Ende machen!"

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Yaya Toure für Manchester City?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig