thumbnail Hallo,

Tottenhams Trainer macht seinem Ärger über die Medienschelte Luft. Andre Villas-Boas wittert eine Kampagne gegen sich: Es werde mit zweierlei Maß gemessen.

London. Die Tottenham Hotspur lieferten beim 2:2 gegen Manchester United eine überzeugende Reaktion auf die 0:6-Klatsche bei City eine Woche zuvor. Andre Villas-Boas nutzte nach der Partie diese Gelegenheit, seine Kritiker aus der Medienlandschaft zu attackieren.

"Das ist momentan ein Mangel an Respekt. Einige Leute beleidigen meine Seriösität, meine menschlichen Werte und meine Professionalität", schimpfte der Portugiese auf der Pressekonferenz. Der Grund für diese voreiligen Schlüsse der Journalisten liege auf der Hand: "Offensichtlich rührt dieser Missstand aus dem 0:6 bei Manchester City. Aber wichtiger ist doch, welch überzeugende Antwort meine Spieler gegeben haben."

Selbst ein Erfolg war angesichts der zweifachen Führung im Bereich des Möglichen. Letztlich sorgte allerdings ein fragwürdiger Elfmeter dafür, dass United einen Punkt entführen konnte. Trotzdem sei die Rehabilitation. "Wir sind unter den besten 32 in der Europa League mit 15 Punkten und in der Liga in einer Position, in der noch nichts entschieden ist", verteidigte der 36-Jährige sein Team.

"Ich finde, das ist unfair"

Villas-Boas beschwerte sich weiter, dass die Kollegen David Moyes und Manuel Pellegrini trotz vergleichbarer Schwächephasen nicht derart angefeindet wurden: "Man kann die Situation gut vergleichen. Wir standen vor ManCity und vor ManUnited, als die persönlichen Attacken gegen mich begannen. Ich finde, das ist unfair."

Der 36-Jährige wähnt sein Team nach der Punkteteilung gegen den Rekordmeister wieder auf dem richtigen Weg: "Meine Mannschaft hat in großartiger Manier geantwortet." Nichtsdestotrotz wird in englischen Medien über mögliche Nachfolger spekuliert.

EURE MEINUNG: Schaffen es Tottenham und ManUtd in die Top Four?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig