thumbnail Hallo,

Messi zeigte sich von Özil und dem DFB-Team begeistert. Seine eigene Zukunft sieht er in Barcelona. Und: Nach Portugals WM-Qualifikation stimmte er ein Loblied auf Ronaldo an.

Barcelona. Lionel Messi freut sich, dass Cristiano Ronaldo bei der Weltmeisterschaft dabei ist und schwärmt gleichzeitig von der deutschen Nationalelf. Angetan hat es dem Superstar des FC Barcelona dabei Regisseur Mesut Özil.

"Deutschland hat eine tolle Truppe, viele junge Spieler von hohem Niveau. Besonders gut gefällt mir Mesut Özil", lobte Messi im Kicker. Gleichzeitig erstickte der Argentinier alle durch diese Aussage möglichen Gerüchte im Keim: "Aber das heißt jetzt nicht, dass ich ihn in der Mannschaft haben möchte."

Einen Wechsel seinerseits kann sich der 26-Jährige nicht vorstellen: "Ich danke für das Interesse anderer Klubs, das macht mich auch stolz. Aber mein Wunsch ist, hier bei Barca zu bleiben. Hier bin ich zuhause."

"Spielt auf einem herausragenden Niveau"

Dass sich Dauerrivale Cristiano Ronaldo mit Portugal für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnte, sieht er darüber hinaus positiv: "Ich habe mich sehr gefreut für ihn. Es ist toll, wenn die besten Teams in Brasilien antreten. Und Cristiano zeigt seit vielen Jahren eine tolle Torquote, spielt auf herausragenden Niveau."

"Ich weiß nicht, ob er sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere befindet, aber er ist immer zur Stelle. Er trifft in allen Spielen, egal ob für den Verein oder für die Nationalmannschaft", so der vierfache Weltfußballer in der Marca: "Das macht er bereit seit vielen Jahren. Es macht keinen Unterschied, ob er sich nun auf seinem Höhepunkt oder knapp unterhalb befindet."

WM-Titel "ist ein Traum für mich"

Messi hat im Laufe seiner Karriere alles gewonnen, was man auf Vereinsebene gewinnen kann. Nur mit der Nationalmannschaft wartet er vergeblich auf einen Titel. "Der Gewinn der WM ist ein Traum für mich, meine Teamkollegen und für das ganze Land, das seit langer Zeit nichts mehr gewonnen hat."

"Wir wollen in Top-Form anreisen, um Weltmeister zu werden", betonte der Offensivspieler. Für Messi seien Brasilien, Deutschland und Spanien die größten Konkurrenten der Albiceleste und dann gebe es "immer ein Überraschungsteam, das in Erscheinung tritt."

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von Messis Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig