thumbnail Hallo,

Manuel Pellegrini: Sorge um Vincent Kompany - "Das wollen wir verbessern"

Manchester Citys Kapitän fehlt bereits über einen Monat und soll erst nach den anstehenden Länderspielen wieder fit sein.

Manchester. Seit etwa einem Monat muss Manchester City ohne Abwehrchef Vincent Kompany auskommen. Der Belgier zog sich beim Ligaspiel gegen den FC Everton eine Verletzung am Oberschenkel zu und ist seitdem außer Gefecht. Zu lange für den Geschmack von Trainer Manuel Pellegrini.

"Natürlich machen wir uns Sorgen darüber. Wir geben alles, um uns in dieser Hinsicht zu verbessern", erklärte der Chilene gegenüber Journalisten.

Wann genau Kompany wieder für die Citizens auflaufen kann, ist noch unklar. Pellegrini rechnet mit "weiteren zwei Wochen". "Wir hoffen, dass, wenn er so weitermacht, er bald keine Probleme mehr haben wird", so der Fußballlehrer.

Pellegrini dementiert Zusammenarbeit mit Belgien

Von der angeblichen Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten des belgischen Nationalteams will der Chilene indes nichts wissen. Nationaltrainer Marc Wilmots hatte zuvor berichtet: "Unser Physiotherapeut, Lieven Maesschalck, wird am Freitag nach Manchester reisen, um das Reha-Programm mit Citys Ärzten und Vincent zu besprechen."

Der Ex-Hamburger Kompany - bei Manchester eine wichtige Stütze in der Defensive - fällt bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison über einen längeren Zeitraum aus. Schon zu Beginn der Spielzeit hatte eine Leistenverletzung den Kapitän der Citizens außer Gefecht gesetzt. 

EURE MEINUNG: Schwächt der Ausfall Kompanys Manchester entscheidend?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig