thumbnail Hallo,

Nun müssen sich Spieler nicht nur darüber ärgern, dass sie nach echten Spielen medial verrissen werden, sondern sie müssen wohl auch schauen, kommen sie auf Konsolen gut weg.

Liverpool. Romelu Lukaku vom FC Evertonist mit dem neuen Fußball-Spiel FIFA 14 unzufrieden. Er denkt, dass die Macher von EA SPORTS ihn im Spiel zu langsam gemacht hätten.

Lukaku macht sich via Twitter Luft

Auf Twitter zeigte sich Lukaku enttäuscht über seine Schnelligkeitswerte. "Denkt EA SPORTS wirklich, dass ich zu langsam bin?" fragte er seine Follower. EA Sports ist das Unternehmen, das FIFA 14 auf den Markt bringt.

Tweet im O-Ton

Exakt lautet der Eintrag von Lukaku, den er am 23. Oktober absetzte: „Ich hoffe, ich bin nicht der Einzige, der es bemerkt hat, aber ich glaube, ich bin nicht schnell genug auf FIFA .. Denkt EA SPORTS, dass ich langsam bin?“

Lukakus Speedwerte nur mittelmäßig

Beim Spiel FIFA 14 sprechen zwei Werte (Maximalwert jeweils 100) für die Geschwindigkeit der Spieler: "Sprint Geschwindigkeit" und "Beschleunigung". Der Tweet von Lukaku basierte darauf, dass der Stürmer eine 85 bei der Spring Geschwindigkeit und 79 bei der Beschleunigung erhält. Lukaku hatte wohl auf einen höheren Wert gehofft. Die schnellsten Spieler im Spiel liegen bei diesen Eckwerten über 90.

Im Vergleich: Imoh Ezekiel von Standard Lüttich ist einer der schnellsten Spieler im Spiel. Er kommt auf Werte von bis zu 90 bei der Sprint Geschwindigkeit und 94 bei der Beschleunigung.

EURE MEINUNG: Ist der Speed bei FIFA 14 wirklich ein Grund, sich zu erregen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig