thumbnail Hallo,

Der japanische Mittelfeldmann hat derzeit einen schweren Stand bei Manchester United und Trainer David Moyes. Er weiß, dass er sich steigern muss.

Manchester. Beim 1:2 gegen West Bromwich Albion stand Shinji Kagawa zwar in der Startelf, musste aber in der Halbzeit in der Kabine bleiben. Jetzt hat er zugegeben, dass er sich steigern muss - sonst wird er keine Zukunft bei Manchester United und Trainer David Moyes haben.

Die Halbzeit gegen West Brom war sein erster Premier-League-Einsatz in dieser Saison, das Vertrauen von Moyes hat er noch nicht gewinnen können. "Ich muss das als Zeichen des Trainers sehen", sagte er nach dem Spiel gegenüber Reportern. "Ich muss mich mehr und mehr verbessern, sonst kann ich bei diesem Klub nicht überleben."

Schwache Vorstellung gegen West Brom

Gegen West Brom lief das Spiel die meiste Zeit an ihm vorbei. "Ich war nicht besonders eingebunden und habe den Ball nicht genug bekommen", so der 24-Jährige, "aber ich habe versucht geduldig zu sein, deshalb war es nicht so schlimm."

Sein bemühter Optimismus löste sich allerdings in Luft auf, als er zur Pause draußen bleiben musste: "Ich habe gehofft, dass ich in der zweiten Hälfte mehr Platz habe, um Chancen zu kreieren. Insofern war ich schon enttäuscht, dass ich ausgewechselt wurde."

Kagawa war im Sommer 2012 für etwa 15 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den Red Devils gewechselt. In der vergangenen Saison wechselten sich Licht und Schatten beim japanischen Nationalspieler ab, auch deshalb, weil er lange verletzt ausfiel. "Eines Tages" wolle er nach Dortmund zurückkehren, erklärte er im Juli.

EURE MEINUNG:  Wird sich Kagawa doch noch bei Manchester United durchsetzen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig