thumbnail Hallo,

Der neue United-Coach trennte sich von drei Assistenztrainern seines legendären Vorgängers. Ex-Torwart-Trainer Eric Steele wundert sich über diesen Schritt.

Manchester. Manchester Uniteds neuer Trainier David Moyes hat den gut gemeinten Rat seines legendären Vorgängers Sir Alex Ferguson nicht befolgt, das Trainerteam bei den Red Devils unangetastet zu lassen. Ex-Torwarttrainer Eric Steele griff den Schotten nach dem schlechtesten Saisonstart der letzten 24 Jahre nun für diesen Schritt an.

Wie der Daily Star berichtet, hatte Ferguson seinem Nachfolger im Frühjahr empfohlen, seine Assistenztrainer Mike Phelan, Rene Meulensteen und Eric Steele zu übernehmen. Moyes hatte das Trio jedoch entlassen und mit Ex-United-Spieler Phil Neville sowie Steve Round, Jimmy Lumsden und Chris Woods vier neue Co-Trainer installiert.

Kritik von Ex-Mitarbeiter

Fergusons geschasster Torwarttrainer Steele sagte der Zeitung, dass er die Entscheidung zu keiner Zeit nachvollziehen konnte: "Ich bin lange genug im Geschäft und weiß, wie die Dinge laufen. Aber ein wenig ironisch ist es schon, oder? Du warst Teil einer großartigen Mannschaft, die Meister wurde. Torwart David de Gea hatte das beste Jahr seiner Karriere. Macht es da Sinn zu sagen, dass du deine Arbeit nicht fortsetzen sollst?"

Nach der 1:2-Heimpleite gegen West Bromwich Albion belegt Manchester United nach sechs Spieltagen nur den zwölften Rang in der Premier League. Der Rückstand des Titelverteidigers auf Spitzenreiter FC Arsenal beträgt bereits acht Punkte.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von den Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig