thumbnail Hallo,

Manchester United: Moyes spricht Young ein Schwalben-Verbot aus

United-Coach David Moyes ist über die Schwalbe von Ashley Young im Spiel gegen Crystal Palace verärgert. Er möchte derartige Aktionen in Zukunft nicht mehr tolerieren.

Manchester. Ashley Young hat das Missfallen seines Trainers bei Manchester United, David Moyes, auf sich gezogen. Der Engländer hatte sich gegen Crystal Palace im Strafraum bei Kagisho Dikgacoi eingehakt und von Schiedsrichter Jon Moss die Gelbe Karte gesehen. Eine Szene, die David Moyes trotz des 2:0-Siegs übel aufstieß.

"Ich habe immer gesagt, dass ich Schwalben nicht mag. Er verdient es, angezählt zu werden. Ich will keinen meiner Spieler beim Vortäuschen sehen", erklärte der United-Coach und kündigte ein Gespräch mit Young an.

"Kein Fan der Regel"

Der 28-jährige Flügelstürmer kassierte am Samstag bereits die dritte Gelbe Karte seiner Premier-League-Karriere wegen einer Schwalbe. Schon Moyes-Vorgänger Sir Alex Ferguson mahnte ihn vor zwei Jahren zur Fairness.

Kurioserweise wurde Young kurz vor der Halbzeit per Notbremse im Strafraum von Dikgacoi gestoppt. Referee Jonathan Moss gab Elfmeter und die Rote Karte. Auch das beurteilte Moyes kritisch: "Ich bin kein Fan der Regel, dass man den letzten Mann bei einem Foul immer mit einer Roten Karte vom Platz stellen muss."

EURE MEINUNG: Wie steht Ihr zu Schwalben im Fußball?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig