thumbnail Hallo,

Zwischen Real Madrid und Mesut Özil entwickelt sich eine Schlammschlacht. Real-Präsident Florentino Perez tritt jetzt gegen den Nationalspieler nach und erhebt schwere Vorwürfe.

Madrid. Mesut Özil wird sich wohl nochmal mit seinem Ex-Verein auseinander setzen müssen. Laut spanischen Medienberichten, will Real Madrids Präsident Florentino Perez den Verkauf des deutschen Nationalspielers an den FC Arsenal rechtfertigen und hat dafür heftige Vorwürfe gegenüber Özil parat.

Mesut "von Frauen besessen"?

Der Offensivmann sei kein guter Profi und habe sich mit seinem Nachtleben und schlechten Beratern bei Real ins Abseits manövriert.

Wie das spanische Internetportal abc.es berichtet, habe sich Özil laut Perez nach seinem Wechsel nach Madrid im Jahr 2010 geistig und kulturell verändert. "Er wuchs als Person, ich weiß nicht, ob zum Guten oder zum Schlechten", wird Perez dort zitiert.

So habe der 24-Jährige in der spanischen Hauptstadt etwa ein reges Nachtleben geführt: "Er war von Frauen besessen. Er ist in der Nacht mit seinen Geliebten ausgegangen und hat stundenlang nicht geschlafen. Für Real Madrid war er kein guter Profi."


EURE MEINUNG: Was ist an den Aussagen von Florentino Perez dran?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig